Täglicher Marktkommentar vom 02.09.2020

Eine Übersicht rund um das Geschehen an den Kryptomärkten, täglich zusammengefasst von Crypto Finance AG Senior Trader Patrick Heusser im Marktkommentar.

Marktkommentar

Guten Morgen!

Der Ethereum ETH Vault ist angekommen!

yearn.finance hat den ETH (yETH) Vault lanciert, der derzeit rund 80% APY (effektiver Jahreszins) erzielt. Ich bin mir nicht sicher, wie viel bisher eingesetzt wurde, aber einige Leute behaupten, wir hätten bereits 10 Mio. $ TVL (Total Value Locked) erreicht.

Die Strategie hinter den 80% APY besteht darin, dass Sie ETH den Vault einschliessen, um DAI zu bekommen, und dann diese DAIs auf verschiedenen Plattformen, z.B. Curve, Aave, Uniswap, etc. einzusetzen, um von Preisunterschieden zu profitieren. Das Schöne am Vault-Konzept ist, dass es sich um Ihr Liquidationsrisiko kümmert und das Ökosystem kontinuierlich nach ertragreicheren Trades absucht.

Das Risiko

Dies ist natürlich mit einem enormen Risiko verbunden, das wir in einem früheren Marktkommentar behandelt haben (die vier Hauptkomponenten finden Sie unten als Zusammenfassung):

  • Technologisches Risiko (Smart Contracts)
  • Wirtschaftliches Risiko (Strategien funktionieren nicht mehr, GAS-Gebühren gehen durch die Decke)
  • Zentralisierungsrisiko (Governance-Token sind nicht richtig und weit verbreitet)
  • Regulatorisches Risiko (regulatorische Durchsetzung, um ein Projekt abzuschalten oder Steuern hinzuzufügen, usw.)

 

Kommen wir zurück zu den 80% APY, die auf yearn.finance für den ETH Vault angezeigt werden. Dieser Kurs zeigt die aktuelle Rendite einschliesslich des täglichen Zinseszins-Effekts an. Für die meisten DeFi-Nutzer ist es sinnlos, diese Zahl anzusehen. Stattdessen sollten Sie sich den effektiven Jahreszins betrachten, der alle Gebühren und Entgelte enthält.

Offensichtlich zeigt jede DeFi-Seite den APY nur, um die Gier der Händler anzuheizen, was (mit Sicherheit) dazu beigetragen hat, eine Menge Geld anzulocken.

Das Problem bei der Anzeige einer korrekten APR (jährliche Prozentrate) besteht darin, dass Sie eine Art Taschenrechner benötigen, der den Betrag, den Sie in den Vault legen möchten, berücksichtigt. Und dann sollte er alle GAS-Gebühren addieren, die derzeit bei etwa 500 Dollar für eine Smart Contract Transaktion (nicht eine einfache Überweisung) liegen. Dann machen Sie eine Annahme darüber, wie sich die Gebühren im Laufe der Zeit ändern werden, da Sie sie wieder hinzufügen müssen, wenn Sie Ihre Investition rückgängig machen. Wie Sie sehen können, müssen Sie bei den derzeitigen GAS-Gebühren eine gute Menge an Kapital einsetzen und es für eine Weile in dieser Investition halten, um eine positive Rendite zu erzielen.

Für die Höhe des Risikos, das Sie eingehen, reicht die APR für die meisten Strategien nicht aus, um Ihre Investition zu kompensieren.

Aber mit der Möglichkeit, bestimmte Governance-Token, z.B. CRV, COMP oder sogar SUSHI, abzusichern, haben Sie zumindest die Chance, ein gewisses Mass an Risiko loszuwerden.

Share.

Über den Autor

Patrick Heusser

Wenn er nicht an den Crypto Broker Trading Desk gefesselt ist - mit 24/7 Trading verfügbar für unsere Kunden - liefert Patrick Heusser aktuelle Kommentare zu den aufstrebenden Crypto Märkten, sowohl für unsere Kunden als auch für die Finanzpresse. Bevor er zu Crypto Broker stiess war Patrick als Zinshändler bei der UBS tätig und hatte verschiedene Positionen in der IRCC (Interest Rate, Commodity, and Currency) Trading Division in London, New York, Singapur und Zürich inne. Patrick ist Experte für Trading und Risikomanagement und verfügt über Erfahrung in der Führung von Startup Projekten.