Trends Krypto-Märkte Q1 2021

Im ersten Quartal haben die Krypto-Märkte deutlich zugelegt. Dementsprechend kann es schwer sein, den Überblick zu behalten. Die Krypto-Marktkapitalisierung erreichte erstmals 2 Billionen USD, während nicht-fungible Token (NFTs) und die Binance Smart Chain an Fahrt gewannen.

Der weltweit führende Kryptowährungs-Aggregator veröffentlicht zu jedem Quartal einen 50-seitigen Bericht. In ihrer jüngsten Analyse des Marktes haben sie beobachtet, dass die dezentrale Finanzwelt (DeFi) auf der Binance Smart Chain (BSC) deutlich gewachsen ist. Bitcoin hat ebenfalls neue Allzeithochs erreicht, während nicht-fungible Token (NFTs) den grössten Hype erfuhren.

Krypto-Marktkapitalisierung über 2 Billionen USD

Am Ende vom Q1 2021 hat die gesamte Krypto-Marktkapitalisierung erfolgreich 1.9 Billionen Dollar erreicht, was ein signifikantes Wachstum von 146% gegenüber dem vorherigen Quartal ist. Allerdings gehören 57% der Marktkapitalisierung Bitcoin, der in diesem Quartal ein deutliches Wachstum verzeichnen konnte.

Die „Mutter aller Kryptowährungen“ erzielte nämlich mehrere Allzeithochs und erreichte am 14. April einen Höchstpreis von $64’787. Im Vergleich zu vor einem Jahr, als Bitcoin innerhalb eines Tages um 40% auf $5’413 abstürzte, ist er um 1’097% nagestiegen. Der Coin beendete Q1 2021 bei $58’817, wobei das Wachstum grösstenteils von Institutionen angeheizt wurde. Dazu gehören:

Starkes Wachstum der Binance Smart Chain (BSC)

Die Binance Smart Chain ist die Smart Contract Plattform der Krypto-Börse Binance. Am 1. April hatte der „Ethereum-Konkurrent“ fast 20 Milliarden Dollar an hinterlegten Vermögenswerten (engl. = Total Value Locked, TVL), was eine Verdreifachung gegenüber dem Vorquartal darstellt. Dies liegt wahrscheinlich an den tiefen Transaktionsgebühren im Vergleich zu Ethereum.

Quelle: Coingecko

Dabei stellen im DeFi-Raum die dezentralen Börsen (DEXs) weiterhin die wichtigsten Säulen dar. Auf der Binance Smart Chain führt Börse „PancakeSwap“ das Rennen mit einer Gesamtmarktkapitalisierung von 2.5 Milliarden US-Dollar an.

Allgemein konnten Bitcoin und Ethereum nicht mit der Performance von konkurrierenden Netzwerken mithalten. Binance Coin (BNB) speziell hatte die beste Performance mit einem Anstieg von 710%. Dicht gefolgt von den beiden Smart Contract Plattformen Cardano (ADA) und Polkadot (DOT) mit 555% bzw. 295%.

Wachstum bei dezentralen Börsen (DEXs)

Dezentrale Börsen (DEXs) verzeichneten einen Nettoanstieg des Spot-Handelsvolumens um 250% (+75 Mrd. USD). Dabei machten die beiden meistgenutzten Protokolle PancakeSwap und Uniswap 70% (+52 Mrd. USD) des Volumenanstiegs aus. Obwohl die DEX-Kategorie wuchs, verzeichnete Tokenlon einen leichten Rückgang des Volumens um 620 Millionen Dollar von Dezember 2020 bis März 2021.

In Bezug auf die Dominanz des Raumes haben nur PancakeSwap (25%), Bancor (3%) und Terraswap (1%) ihren Marktanteil effektiv erhöht. Tatsächlich verliert Uniswap jetzt seine Stellung als „König der DEXs“ an PancakeSwap, was mit dem Aufstieg von BSC als die kostenfreundlichere Alternative zu Ethereum zusammenpasst.

Experimente mit algorithmischen Stablecoins

In den volatilen Krypto-Märkten wird oft auf sogenannte Stablecoins zurückgegriffen – Krypto-Assets die in den meisten Fällen durch den US-Dollar besichert sind. Eine direkte Besicherung mit echten US-Dollar kann jedoch nur durch eine zentrale Instanz getan werden. Deshalb sind Projekte entstanden, die eine stabile Preiskurve durch algorithmische Verfahren erreichen sollten.

Die gesamte Marktkapitalisierung der Top 7 algorithmischen Stablecoins beträgt 2.23 Mrd. USD, wobei TerraUSD (UST) mit $1.6 Mrd. (72.8 %) den Löwenanteil des Marktes beherrscht. Dahinter folgt Ampleforth (AMPL) mit einer Marktkapitalisierung von $250 Millionen (11.2%), während sUSD (SUSD) bei $224 Millionen (10.05%) liegt. Unterdessen hat der Newcomer Frax (FRAX) eine relativ bescheidene Marktkapitalisierung von $113 Mio. (5.1%).

Trotz der Gründung im Jahr 2019 hat es AMPL noch nicht geschafft, den Kurs durch sein Rebase-Modell bei 1 US-Dollar zu stabilisieren. Beeindruckend ist, dass FRAX und UST während des gesamten ersten Quartals des Jahres ihre Bindung adäquat beibehalten haben – ihr Preis wies eine durchschnittliche Abweichung von weniger als 0.5% auf ($1.001 bzw. $1.005). Währenddessen wich sUSD im Durchschnitt um 1% ab.

Nicht-fungible Token (NFTs) überholen DeFi

Nicht-fungible Token (NFTs) stellen einzigartige Werte auf der Blockchain dar – beispielsweise Kunst. Zu Beginn des Jahres wurde für jede Google-Suche nach NFTs 8-mal so oft nach DeFi gesucht. Anfang März überholten die NFT-Suchen jedoch DeFi und beendeten das Quartal dann mit einem Suchverhältnis von 4:1.

Das Suchinteresse für NFTs erreichte seinen Höchststand am 12. März, was mit dem Tag zusammenfällt, an dem Künstler Beeple sein Werk „Everydays“ erfolgreich für 69 Millionen Dollar verkaufte.

Rekordvolumen auf zentralisierten Börsen (CEXs)

Zum Schluss hatten zentralisierte Börsen (CEXs) einen Nettozuwachs von 201% im Spot-Handelsvolumen und beendeten das erste Quartal mit $1.44 Billionen. Binance ist dabei für 59% (+571 Milliarden) des Quartalsanstiegs verantwortlich. Danach folgen Huobi und OKEx mit 15% bzw. 11%.

Wenn man einen Blick auf die Markt-Dominanz wirft, sind Binance und Kucoin die einzigen CEXs, die einen Anstieg des Marktanteils verzeichnen konnten. Binance zementierte seine Dominanz nämlich weiter, wobei der Marktanteil von 46% auf 55% anstieg.

Share.

Über den Autor

Redaktion cvj.ch

Die CVJ Redaktion besteht aus einem Team von Blockchain Experten und informiert täglich und unabhängig über die spannendsten Neuigkeiten.

dobalance