Marktrückblick Kalenderwoche 48

Eine zusammenfassende wöchentliche Rückschau auf die Geschehnisse an den Kryptomärkten mit Fokus auf Trendsektoren, Liquidität, Volatilität, Spreads und mehr in Zusammenarbeit mit Marktdatenanbieter Kaiko.

Die letzten 7 Tage an den Kryptomärkten:

  • Das Allzeithoch von Bitcoin in 2017 variiert je nach Börse erheblich und liegt zwischen $18.240 und $21.163 bei 10 USD-Handelspaaren.
  • Diese Woche wurde ein neues 6-Monats-Hoch für das Bitcoin-Dollar-Handelsvolumen erreicht, das 2 Milliarden US-Dollar an einem Tag überschritt.
  • Die Orderbuchtiefe auf der Angebotsseite brach zusammen, da Händler den Preisabsturz Mitte letzter Woche rasch aufkauften.
  • Die XRP-Volatilität schoss sprunghaft auf über 200%, als die Preise auf ein Mehrjahreshoch anstiegen.

Warum ist ein ATH für Bitcoin so wichtig?

Quelle: Kaiko

Was bedeutet ein All Time High überhaupt? Nahezu jedes ATH wird in USD angegeben und üblicherweise spricht man von $20.000. Die Realität ist jedoch, dass Bitcoin an den meisten Börsen niemals $20.000 erreicht hat. Tatsächlich verzeichneten nur drei Börsen in der Datenbank von Kaiko ein ATH von mehr als $20.000. Der Preis von Bitcoin ist oft eher subjektiv als objektiv, da er eine Preismethodik erfordert, die je nach Datenanbieter variiert. Letztendlich gibt es kein endgültiges ATH – vielmehr gibt es eine Reihe von ATHs, die vom Zeitintervall, den Börsen und der verwendeten Aggregationsmethode abhängen.

Volumina steigen weiter

Marktrückblick Kryptomärkte

Die extremen Kursschwankungen von Bitcoin in dieser Woche führten zu einem 6-Monats-Hoch für das aggregierte tägliche Handelsvolumen an den acht führenden Börsen, das innerhalb von 24 Stunden 2 Milliarden Dollar überschritt. Die November-Volumina sind im Vergleich zum Oktober um 124% gestiegen, da sich die Bitcoin Hausse mit voller Kraft fortsetzt. Letzte Woche durchbrach die Mobile-App von Coinbase die Top 100 der am häufigsten heruntergeladenen Apps im Apple Store, ein Zeichen dafür, dass das Interesse der Privatanleger wächst.

Preiseinbruch zerstört Ask-Tiefe

Marktrückblick Kryptomärkte

Die Preisvolatilität hat einen erheblichen Einfluss auf die Liquidität des Orderbuchs. Am 26. November stürzte der Preis von Bitcoin ab, was die Tiefe auf der Ask-Seite des Orderbuchs dezimierte. Market Maker wollen nicht auf der falschen Seite einer Preisschwankung erwischt werden und sie werden häufig Aufträge aus dem Orderbuch ziehen, um das Risiko zu managen. Ein weiterer Faktor, der zur Dezimierung der Ask-Tiefe beiträgt, könnten „Buy the Dip“-Händler sein, die automatische Kaufaufträge für den Markt setzen, um Bitcoin bei fallenden Kursen schnell wieder aufzukaufen. Die Bid-Tiefe war von dem Preisabsturz nicht betroffen.

XRP-Volatilität geht durch die Decke

Der Preis des XRP-Token von Ripple hat sich letzte Woche in einem der grössten Altcoin-Preissprünge des Jahres mehr als verdoppelt. Der Preisanstieg erfolgte inmitten eines bevorstehenden XRP-Absturzes und löste Spekulationen über die Ursache des Kaufdrucks aus. Während der Bullenlauf des vergangenen Monats zu massiven Preisanstiegen (und starken Rückschlägen) für Bitcoin (BTC) und Ethereum (ETH) geführt hat, blieb die Volatilität weitgehend unverändert. Das liegt daran, dass die Kursanstiege von Tag zu Tag relativ stabil waren, abgesehen von der scharfen Korrektur der letzten Woche. An den traditionellen Märkten erreichte Gold ein 4-Monatstief, während sich die Aktien erholten.

Share.

Über den Autor

Redaktion cvj.ch

Die CVJ Redaktion besteht aus einem Team von Blockchain Experten und informiert täglich und unabhängig über die spannendsten Neuigkeiten.

dobalance