Marktrückblick Kalenderwoche 17 – 2021

Eine zusammenfassende wöchentliche Rückschau auf die Geschehnisse an den Kryptomärkten mit Fokus auf Trendsektoren, Liquidität, Volatilität, Spreads und mehr in Zusammenarbeit mit Marktdatenanbieter Kaiko.

Die letzten 7 Tage an den Kryptomärkten:

  • Preisentwicklungen: Seit Coinbase die Notierung von Tether (USDT) ankündigte, ist ein Aufschlag enstanden.
  • Volumendynamik: Das Handelsvolumen von Ethereum wächst im Vergleich zu Bitcoin, ein Zeichen dafür, dass Händler den Vermögenswert zunehmend als eine sinnvolle Investition betrachten.
  • Orderbuch-Liquidität: Binance.US hat eine geringe Liquidität im Vergleich zu Binance Global und seinem grössten US-Konkurrenten, Coinbase.
  • Volatilität und Korrelationen: Nach zwei ruhigen Monaten begann die 20D-Volatilität inmitten einer Woche wilder Preisschwankungen wieder zu steigen.

Coinbase notiert USDT und es entsteht ein Aufschlag

crypto markets review

Source: Kaiko

Tether (USDT) ist der grösste Stablecoin und denominiert die meisten Währungspaare von jedem anderen Krypto- oder Fiat-Asset. USDT ist auf den Kryptowährungsmärkten systematisch wichtig und spielt eine entscheidende Rolle bei der Preisfindung von Bitcoin, doch einige aufsichtsrechtlich konforme Börsen haben sich mit der Notierung des umstrittenen Stablecoins zurückgehalten, der seit Jahren Gegenstand intensiver Untersuchungen ist.

Daher dient die Ankündigung von Coinbase, dass sie sechs USDT-Handelspaare notieren werden, als Rechtfertigung des Assets. Die Entscheidung könnte eine neue Ära in den Kryptowährungsmärkten einleiten, die eine Verlagerung des Volumens weg von Fiat-Währungen sieht. Ironischerweise verursachte die Ankündigung, dass Tether von seinem 1-zu-1-USD-Preis entkoppelte und seit dem 23. April ein Aufschlag enstand.

Ethereums Popularität wächst

Marktrückblick Krypto

Ethereum zeigt aktuell eine deutlich höhere Performance als Bitcoin und ist derzeit um 217% YTD gestiegen – verglichen mit Bitcoins 67%. Bitcoin war schon immer das Krypto-Asset mit dem höchsten Volumen, aber im letzten Jahr hat Ethereum einen wachsenden Anteil am Markt gewonnen. Das Ethereum-Volumen macht nun 36% des Gesamtvolumens aus (aggregiert über alle Börsen, die sowohl ein BTC-USD- als auch ein ETH-USD-Handelspaar anbieten) – sein bisher höchstes Niveau.

Diese Verschiebung hat stattgefunden, da ETH eine rekordverdächtige Hausse erlebt hat und die Nutzung des Ethereum-Blockchain-Netzwerks stark ansteigt. Institutionelle Investoren betrachten ETH zunehmend als investierbaren Vermögenswert, was durch die wachsende Anzahl von regulierten börsengehandelten Produkten und Derivaten belegt wird.

Coinbase (COIN) beendet die Woche im Minus

Die Aktie von Coinbase hat nun seine erste volle Handelswoche an der Nasdaq und die erste volle Handelswoche als tokenisierte Aktie bei FTX hinter sich und schloss bei knapp unter $300. Zwar ist Coinbase weit unter seinem ursprünglichen Notierungspreis von $410, konnte sich jedoch über dem Referenzpreis von $250 halten. Somit wird es von vielen als ein erfolgreiches öffentliches Debüt angesehen. COIN an der Nasdaq wird nur für 8 Stunden am Tag gehandelt, während COIN bei FTX 24/7 gehandelt werden kann. Wir beobachen, dass diese beiden Märkte gelegentlich voneinander abweichen.

Allerdings werden tokenisierte Märkte wahrscheinlich effizienter, je mehr Menschen handeln und Liquidität bereitstellen. Tokenisierte Aktien berechtigen die Inhaber zu Dividenden und bieten mehr Flexibilität, wie z. B. die Möglichkeit, fraktionierte Aktien zu jeder Tageszeit zu kaufen, über ein API zu handeln und Liquidität für Orderbücher bereitzustellen. Börsen wie FTX könnten den Weg für eine Neugestaltung der traditionellen Aktienmärkte ebnen und einer neuen Klasse von Anlegern einen einfachen Zugang zu US-Aktien ermöglichen.

Volatilität steigt wieder an

Die Nachricht von Bidens vorgeschlagener Steuer auf Kapitalgewinne hat sowohl die Aktien- als auch die Kryptomärkte am Freitag ins Schwanken gebracht. Die Volatilität der vergangenen Woche hat dazu geführt, dass die 20D-Volatilität nach mehr als zwei sinkenden Monaten zu steigen begonnen hat, nachdem sie Anfang Februar eines ihrer höchsten Niveaus überhaupt erreicht hatte. Die 180-Tage-Volatilität erreichte ihr höchstes Niveau seit September, was einen langfristigen Anstieg der Volatilität in den Kryptomärkten widerspiegelt.

Share.

Über den Autor

Redaktion cvj.ch

Die CVJ Redaktion besteht aus einem Team von Blockchain Experten und informiert täglich und unabhängig über die spannendsten Neuigkeiten.

dobalance