SEBA Bank emittiert Serie B Kapital als Security Token

Mit der heutigen Verabschiedung des DLT-Gesetzes gibt die SEBA Bank ihre Serie-B-Partizipationsscheine als tokenisierte Beteiligungspapiere auf der Blockchain aus. Die Equity Tokens werden innerhalb der eigenen digitalen Verwahrung ausgegeben und gehalten.

Die SEBA Bank, eine von der FINMA lizenzierte Schweizer Bank, gab heute bekannt, dass sie ihr Serie B Kapital an ihre Aktionäre als Security Token auf der Blockchain ausgibt. Mit dieser branchenführenden Fähigkeit ist SEBA nun in der Lage, einen neuen Standard an Sicherheit, Effizienz und Flexibilität in der digitalen Unternehmensfinanzierung und Asset Tokenization anzubieten. Sie arbeiten aktiv mit einer Reihe von internationalen Kunden zusammen, die den Wert ihrer innovativen Brücke zwischen den Bedürfnissen traditioneller und digitaler Bankinstitute erkennen.

Vollständig tokenisierte Aktien auf der Ethereum Blockchain

Im Dezember kündigte die SEBA Bank an, dass sie ihre Aktien aus dem Series B Fundraising tokenisieren wird, sobald das Blockchain-Gesetz in der Schweiz in Kraft tritt. Die Equity Token sind durch das DLT-Gesetz vollständig abgesichert und werden in einer FINMA-regulierten Umgebung ausgegeben und innerhalb ihrer digitalen Verwahrung in Bankenqualität gehalten. Die Token sind vollständig konform mit dem Schweizer Privat- und Gesellschaftsrecht.

„Die strategische Positionierung der SEBA Bank als sichere Brücke zwischen der traditionellen und der digitalen Bankenwelt beinhaltet nun eine vollständig integrierte, bankfähige Asset-Tokenization-Funktion, die die SEBA Bank an die Spitze der digitalen Wertpapieremission unter einem Dach stellt. Unsere Fähigkeiten in den Bereichen Digital Corporate Finance und Asset Tokenization, die wir mit der Emission unserer Security Tokens der Serie B demonstrieren, haben eine überzeugende neue Lösung für unsere Kunden geschaffen, um die Vorteile von tokenisierten Wertpapieren und Assets zu sichern.“ – Guido Bühler, CEO SEBA Bank

Die Equity Tokens der SEBA Bank basieren auf dem ERC20 Ethereum-Protokoll und sind vollständig darauf ausgelegt, eine nahtlose Konnektivität für den Handel und die Liquidität an zukünftigen international anerkannten digitalen Liquiditätsplätzen zu ermöglichen.

„Mit dem heutigen Inkrafttreten des DLT-Gesetzes bestätigt die Schweiz erneut, dass sie eine der fortschrittlichsten und innovativsten rechtlichen und regulatorischen Jurisdiktionen der Welt ist, die nun die Ausgabe von digitalen Wertpapieren auf nativer Blockchain-Basis vollständig unterstützt. Dies ist ein großer Schritt nach vorne, um die erwartete Innovation bei der Emission von Wertpapier-Token zu ermöglichen und zu sichern.“– Hans Kuhn, Vorstandsmitglied SEBA Bank.

Share.

Über den Autor

Redaktion cvj.ch

Die CVJ Redaktion besteht aus einem Team von Blockchain Experten und informiert täglich und unabhängig über die spannendsten Neuigkeiten.

dobalance