Tokenisierung

Verschiedene digitale Währungen beruhen auf der Blockchain-Technologie. Sie ermöglicht eine transparente und unveränderliche Buchführung (engl.=ledger) von Eigentum und Übertragung von Token oder Krypto-Währungen.

Diese Token können auch dazu verwendet werden, um das Eigentum über Objekte und Besitztümer in der realen Welt darzustellen. Sie können beispielsweise eine bestehende FIAT-Währung wie den US-Dollar (siehe auch Stablecoin) oder Vermögenswerte wie Gold, Immobilien Kunst etc. repräsentieren. Dazu kann vorerst eine zentrale Stelle (z.B. Institution in Form eines Treuhänders oder Wirtschaftsprüfers) die Token der Blockchain mit den Objekten in der realen Welt verbinden. Nach sorgfältiger Überprüfung der Herkunft, des Zustandes und anderen wichtigen Elementen wie beispielsweise einer Versicherung, wird eine unabhängige Bewertung des Objektes vorgenommen. Sobald sich alles als zufriedenstellend erweist, können die Werte über die Token auf der Blockchain repräsentiert werden. Auf Handelsplattformen können diese Token gehandelt werden und somit ist der Zugang zu einem Bruchteilseigentum des tokenisierten Objektes gewährleistet.

Die Tokenisierung hat das Potenzial die Realwirtschaft zu revolutionieren

So kann durch die Blockchain die  Liquidität und Transparenz von großen Wert-Besitztümern, wie erstklassige Immobilien oder berühmte Kunstwerke, verbessert werden. Der Eigentümer dieser Besitztümer kann Finanzmittel durch partielle Tokenisierung seiner Vermögenswerte beschaffen.

Die Tokenisierung demokratisiert den Zugang zu Investitionsmöglichkeiten, dessen Zugang traditionell nur vermögenden Investoren vorbehalten war. So können Tokenbesitzer ein Bruchteilseigentum eines Assets besitzen.

Die Einsatzmöglichkeiten sind praktisch unbeschränkt. Neben Wertschriften können auch illiquide Vermögenswerte tokenisiert werden. Gesetzlich fehlen vielerorts vorerst noch klare Vorgaben um traditionelle Finanzinstrumente auf die Blockchain zu bringen. Die „Crowdsales“ von Token (ICO’s), mitwelchen Risiko-Kapital aufgenommen wurde, werden aktuell in der Schweiz und Deutschland bereits durch Security Token Offerings abgelöst. Eine Lösung welche Anlegerschutz, Prospektpflicht und andere Vorgaben des Regulators bereits berücksichtigt.

Beispiel Tokenisierung von zukünftigen Profisport-Erträgen

Ein jüngst erschienener Forbes Bericht zeigt die schier unbegrenzten Möglichkeiten der Tokenisierung auf.
So hat der NBA-Spieler Spencer Dinwiddie von den Brooklyn Nets 40% seines dreijährigen, mit 34,4 Millionen USD dotierten NBA-Vertrag tokenisiert.

Der ERC20 Investment Token „$SD8“ (seine Initialen und Trikotnummer) wird von Spencers Firma DREAM Fan Shares herausgegeben. Doch seine Zukunftspläne sind viel grösser als nur die Tokenisierung seines Vertrages. Seine Vision ist es, eine Plattform zu schaffen, auf welcher auch andere Profisportler ihre Verträge tokenisieren können.

Der ERC20-Token wird unter Reg D ausgegeben, was bedeutet, dass er nur für akkreditierte Investoren verfügbar ist. Die Mindestinvestition beträgt somit 150.000 USD. Dies ist ein vernünftiger Schritt, da somit keine regulatorischen Fragen aufgeworfen werden. Der ERC20-Vertrag wird so gestaltet, dass die Investoren einen bestimmten Zinssatz auf ihre Investition erhalten. Zusätzlich besitzen Sie eine Call-Option für jeden erreichten Erfolg in Spencers Karriere. Wenn beispielsweise sein Team es in die Playoffs schafft und er zusätzliches Geld oder andere vertragliche Prämien verdient, fliessen diese Einnahmen in die ERC20-Bewertung ein. Aber die wirklich grossen Gewinne, auf welche die Investoren spekulieren, kämen im zweiten oder dritten Jahr, wenn Spencer ein Angebot von einem anderen Team mit einem höheren Auftragswert erhält.

Andererseits ist in Spencers Interesse, einen Teil seines Gehalts im Voraus zu erhalten. Es ist wahrscheinlich günstiger für ihn, Investoren einen niedrigen Zinssatz anzubieten, im Vergleich zu dem Zinssatz, den er für ein Darlehen oder eine Hypothek zahlen müsste.

Vorerst hat der Verband, die NBA, ein Veto eingelegt. Es wurde aber schon mal aufgezeigt, was mit Tokenisierung alles möglich wird.

Share.