„Blockchain“ erstmals gefragteste Fähigkeit auf LinkedIn

Im vergangenen Jahr führten Cloud Computing, künstliche Intelligenz und analytisches Denken die globale Liste der am meisten gefragten „Hard Skills“ bei LinkedIn an. In diesem Jahr sticht aber eine Fähigkeit hervor, die vor einem Jahr noch nicht im Blickfeld war: Blockchain.

Laut dem LinkedIn Talent Blog spielt Blockchain im Jahr 2020 eine wichtige Rolle im Bereich der «Hard Skills», die Bewerber mitbringen sollten um Personalvermittler zu überzeugen. So steht Blockchain an der Spitze der Liste der am meisten gefragten Hard Skills für 2020.

Blockchain erstmals vor Cloud Computing, KI und analytisches Denken

In unserer digitalen Welt ändern sich die Fähigkeiten, die in der Geschäftswelt geschätzt werden rasch.
Während sich die von den Unternehmen geschätzten Soft Skills allmählich verändern, entwickeln sich die am meisten gefragten Hard Skills blitzschnell, was vor allem durch den unerbittlichen Wandel der modernen Technologie vorangetrieben wird.

So ist Blockchain beispielsweise in den Vereinigten Staaten, im Vereinigten Königreich, in Frankreich, Deutschland und Australien die am meisten nachgefragte Fähigkeit. Andere technische Fertigkeiten – Cloud Computing, analytisches Denken, KI, UX-Design, wissenschaftliches Rechnen – stehen auf der Liste der gefragten Hard Skills ebenfalls auf der Blockchain-Liste.

Noch im Jahr 2019 waren Begriffe wie Cloud Computing, künstliche Intelligenz oder analytisches Denken die am meisten gesuchten Hard Skills aus der LinkedIn Liste. In der neu veröffentlichten Rangfolge des Jahres 2020, lassen sich diese Begriffe erneut finden. Allerdings taucht auch erstmalig Blockchain an der Spitze der am meisten nachgefragten Hard Skills für 2020 auf.

Quelle:  Linkedin.com

Die Blockchain wird von Unternehmen als Transformationstechnologie wahrgenommen

Blockchain hat sich aus der einst schattenhaften Welt der Krypto-Währung zu einer Geschäftslösung auf der Suche nach Problemlösungen entwickelt. Für Personalvermittler ist es also grundsätzlich wichtig, sich mit der Blockchain vertraut zu machen und herauszufinden, wie diese funktioniert und welche Vorteile die Technologie im eigenen Unternehmen mitbringen könnte.

Das Potenzial von Blockchain – im Wesentlichen ein gemeinsames digitales Buch – ist enorm. Die Befürworter sehen darin eine sichere, dezentralisierte und kosten- und zeiteffiziente Möglichkeit, Lieferungen und Transaktionen aller Art transparent zu verfolgen. Skeptiker und davon gibt es viele, äußern Bedenken über den Mangel an standardisierten Protokollen, die Skalierbarkeit und den übermäßigen Energieverbrauch

Grossunternehmen setzen auf Blockchain-Technologie

Die Geschäftswelt sieht das Potenzial der Blockchain und hat diese praktisch zum «Who-is-Who» auserkoren. IBM, Oracle, JPMorganChase oder beispielsweise Microsoft arbeiten derzeit an Projekten die auf der Blockchain basieren. Die Blockchain lässt sich vielfältig einsetzen, beispielsweise in der Verwaltung, dem Gesundheitswesen, der Landwirtschaft oder der Lebensmittelsicherheit.

Share.

Über den Autor

Redaktion cvj.ch

Die CVJ Redaktion besteht aus einem Team von Blockchain Experten und informiert täglich und unabhängig über die spannendsten Neuigkeiten.