Bayer kooperiert mit Alibaba Tochtergesellschaft im Bereich Blockchain

Um die Entwicklung von Blockchain-Lösungen im Agrar- und Lebensmittelbereich voranzutreiben, haben der deutsche Pharmariese Bayer und das chinesische FinTech Unternehmen Ant Financial kürzlich eine Absichtserklärung unterschrieben.

Die Unternehmen wollen durch das Projekt die Blockchain in diesem Bereich transparenter und sicherer machen. Die Kooperationen wurde auf der Apsara Konferenz in China bekannt gegeben. Ant Financial Services Group, früher bekannt als Alipay, ist eine Tochtergesellschaft der chinesischen Alibaba-Gruppe. Ant Financial ist das am höchsten bewertete TechFin-Unternehmen der Welt und das wertvollste Einhorn-Unternehmen der Welt mit einem Wert von 150 Milliarden US-Dollar.

Die von der Alibaba-Tochter Ant Financial entwickelte Blockchain-as-a-Service-Technologie soll durch die Zusammenarbeit mit Bayer nun erstmals auch im Agrarsektor zum Einsatz kommen. Die führenden Unternehmen unterzeichneten eine Absichtserklärung, um die Transparenz und Rückverfolgbarkeit der Technologie in die Lebensmittelsicherheit und die landwirtschaftlichen Lieferketten zu bringen. Ziel des Systems ist es, die Effizienz, das Einkommen der Landwirte, sowie die Qualität und Sicherheit von Lebensmitteln zu verbessern.

Das Angebot von Ant’s Blockchain as a Service (BaaS) unterstützt sowohl die eigene Ant-Blockchain als auch die von Hyperledger, einem weiteren Partner von Ant Financial. Die Technologie wird nun mit der deutschen Firma Bayer in der Landwirtschaft eingeführt. Bayer ist bekannt als eines der größten Pharmaunternehmen der Welt und erwarb im vergangenen Jahr das US-amerikanische Saatgut- und Agrochemieunternehmen Monsanto mit einem Volumen von 63 Milliarden US-Dollar.

 

 

Share.

Über den Autor

Redaktion cvj.ch

Die CVJ Redaktion besteht aus einem Team von Blockchain Experten und informiert täglich und unabhängig über die spannendsten Neuigkeiten.