Yearn Finance Entwickler enthüllt Version 2 Teaser

Ein Entwickler der DeFi-Aggregator-Plattform Yearn Finance hat ein Update über den Entwicklungsstand der lang erwarteten zweiten Version veröffentlicht. Es wird allgemeine Upgrades geben, aber auch neue Vault-Strategien und die Integration von Protokollen wie Cover und Cream.

Während des DeFi-Booms Ende 2020 brachte Yearn Finance Produkte und Strategien auf den Markt, die die Arbeit für sogenanntes Yield Farming erledigen. Die Aggregation verschiedener DeFi-Protokolle, um die besten Renditen zu finden und sie in benutzerfreundlichen Vaults zu bündeln, war eine revolutionäre Innovation für das Ökosystem.

Bis Ende 2020 sind Renditen gesunken, während die Strategien stagnieren. Der Gesamtwert an hinterlegten Kryptowerten, die auf Yearn Finance Plattform gesperrt sind, ist laut DeFi Pulse von seinem Höchststand von knapp einer Milliarde Dollar Anfang September um 64% gesunken. Yearn Finance braucht dringend eine Überarbeitung und die Version 2 verspricht eine Reihe neuer Updates und Vault-Strategien zu bringen. Ein Entwickler bei Yearn hat gerade ein Update der Benutzeroberfläche veröffentlicht, obwohl keine Details zu neuen Vaults enthalten waren;

Yearn v2 – Unter der Motorhaube

Eine Reihe von Verbesserungen wurden aufgeführt, wie z. B. die automatische Integration von v1- und v2-Vaults, die interne Verwaltung aller Vault-Token-Assets und die Aktualisierung der Daten in Echtzeit. Die Protokolle Cover und Cream werden ebenfalls vollständig in die neue Version integriert sein. Es wurde auch ein „lite mode“ entwickelt, der eine ähnliche Schnittstelle wie Zapper bietet, um die Bedienung zu vereinfachen. Eine neue Echtzeit-Backend-Infrastruktur namens Firehose wurde zudem entwickelt.

Diese wird es den Nutzern ermöglichen, alle relevanten Daten für Yearn, Cover oder Cream zu abonnieren, während die Entwickler eine schnelle Integration mit Front-End-Protokollen vornehmen können. Eine Skeleton-Benutzeroberfläche ist ebenfalls in der Entwicklung, die als erste Firehose integrieren wird. Dies wird ein nahtloses, automatisches Hinzufügen von Assets auf Basis von On-Chain-Daten ermöglichen, sodass dies nicht mehr manuell erfolgen muss.

Derzeit gibt es acht aktive v1 Vaults und fünf Stablecoin Vaults auf der Plattform. Die Renditen sind dramatisch gesunken, wobei die beste Performance im Moment der Curve.fi/3Pool mit 14,7% und der TUSD Tresor mit 17,4% APY ist. Diese sind weit entfernt von den dreistelligen Renditen, die diese Pools im September und Oktober 2020 erzielten.

YFI Preis-Update

Es ist möglich, dass die schwachen Ergebnisse, sowie die Verzögerung im v2 Start hat einen Effekt auf den Preis des Yearn Finance Token (YFI) hatte. YFI Preise sind 20% im vergangenen Monat gesunken, während viele seiner „DeFi-Brüder“ einen guten Anstieg verzeichneten. Seit gestern erfährt der Token neues Interesse und wird derzeit bei rund $30’350 gehandelt, was immer noch fast 30% von seinem Allzeithoch entfernt ist.

Messari Researcher Ryan Watkins teilte seine Gedanken zu der YFI Situation:

Es ist wahrscheinlich, dass die Einführung von v2 und bessere Anreize für Liquiditätsanbieter auch die YFI-Preise wieder ansteigen lässt, obwohl es noch keine Bestätigung für ein Veröffentlichungsdatum gibt.

Share.

Über den Autor

Redaktion cvj.ch

Die CVJ Redaktion besteht aus einem Team von Blockchain Experten und informiert täglich und unabhängig über die spannendsten Neuigkeiten.

dobalance