Wochenrückblick Kalenderwoche 31

Was hat sich diese Woche rund um Blockchain und Krypto-Währungen getan? Die relevantesten lokalen und internationalen Geschehnisse sowie ansprechende Hintergrundberichte pointiert und kompakt im Wochenrückblick.

Liebe Leserschaft,

Die relevantesten Beiträge der vergangenen Woche, ausgewählt und kommentiert von unserer Redaktion.

Lokale und globale Neuigkeiten und Hintergründe rund um das Thema Blockchain und Krypto-Währungen.

Beginnen wir mit den Basics: Der Begriff „Token“ ist oft anzutreffen in der Welt der Krypto-Währungen. Es ist davon auszugehen, dass die Tokenisierung unser heutiges Finanzsystem grundlegend verändern wird. Yves Longchamp gibt einen Überblick zu Token-Grundlagen und erklärt das Thema.

Nach dem Rücksetzer von Ende Februar und Anfang März, befindet sich der Bitcoinkurs in einer positiven Entwicklung und konnte zuletzt wichtige Widerstände überwinden. Wie börsengehandelte Produkte für verschiedene Szenarien eingesetzt werden können, erklärt Finanzproduktspezialist Leonteq.

Der österreichische Telekommunikationsanbieter A1 Telekom Austria möchte seinen Kunden in Zukunft die Möglichkeit bieten, Zahlungen mit Krypto-Währungen zu begleichen. Eine wichtige Entwicklung die zur Akzeptanz digitaler Werte als Zahlungsmittel beiträgt.

Die Online-Gaming-Branche setzt auf den Einsatz der Blockchain-Technologie. ESPN Global möchte zusammen mit dem Kryptowährungs-Zahlungsspezialist Cryptopay eine Blockchain-basierte Spielplattform auf den Markt bringen, die auch Bitcoinzahlungen einschliesst.

Ausserdem: ETPs auf Krypto-Währungen sind im Trend. Das erste aktiv verwaltete Krypto-Währungs ETP wurde an der Schweizer Börse SIX lanciert. Eine konsequente Ergänzung zu den vorhandenen Krypto-ETPs mit passiven Strategien. Damit sind bei der SIX 31 ETPs verfügbar – wodurch die Position der Schweizer Börse als weltweit führender Marktplatz für regulierte Krypto-Produkte weiter gestärkt wird.

Wir wünschen aufschlussreiches Lesen und unserer Schweizer Leserschaft eine angenehme Nationalfeier.

Redaktion CVJ.CH

 


Die Blockchain Technologie ermöglicht „disruptive“ Anwendungen. Eine davon ist die Tokenisierung. Was das bedeutet, erklärt Yves Longchamp.

Tokenisierung: Werte zugänglich machen


Chart im Fokus: Bitcoin konnte zuletzt die lang anhaltende Widerstandszone von 10’500 USD hinter sich lassen. Welche Strategien können mit börsengehandelten Produkten für verschiedene Szenarien umgesetzt werden?

Chart im Fokus: Bitcoin – Krypto-Währung bricht nach oben aus


Österreichs führendes Telekommunikationsunternehmen „A1 Telekom Austria“ arbeitet mit „Salamantex“ zusammen, um seinen Kunden Krypto-Zahlungen zu ermöglichen.

A1 Telekom Austria bietet Krypto-Zahlungen für mehr als 2.500 Geschäfte an


Der Gaming-Sektor ist eine der aufnahmefähigsten Branchen für neue Technologien. Daher kommt es nicht unerwartet, dass die Blockchain-Technologie in diesem Bereich vermehrt verwendet wird. Auch Bitcoin-Zahlungen sollen integriert werden.

ESPN Global plant Blockchain Online-Gaming Plattform


Exchange Traded Products (ETPs) auf Krypto-Währungen erfahren einen steten Anstieg an der SIX. Mit 31 ETPs von fünf Anbietern ist sie weltweit führender Marktplatz für regulierte Krypto-Produkte.

Bitcoin Capital lanciert erstes aktiv verwaltetes Kryptowährungs-ETP an SIX


Folgen Sie CVJ.CH auf Twitter oder Linkedin.

Wochenrückblick Wochenrückblick

Share.

Über den Autor

Redaktion cvj.ch

Die CVJ Redaktion besteht aus einem Team von Blockchain Experten und informiert täglich und unabhängig über die spannendsten Neuigkeiten.