SIX Umfrage bestätigt steigendes Interesse an Krypto-Assets

Die SIX Swiss Exchange hat ein gestiegenes Interesse für den Handel mit Krypto-Assets festgestellt. Dies zeigt sich im Rahmen einer Umfrage, welche das Unternehmen unter Teilnehmern der Schweizer Börse durchgeführt hat.

Marktteilnehmer beobachten steigende Kundennachfrage nach digitalen Vermögenswerten

Rund zwei Drittel der befragten Handelsteilnehmer gaben an, dass seitens ihrer Kunden eine steigende Nachfrage für den Handel digitaler Vermögenswerte festzustellen ist. Langfristig betrachtet rechnet ein noch höherer Anteil der Händler – nämlich 80% − mit einer steigenden Nachfrage für den Handel mit digitalen Vermögenswerten und Krypto-Produkten.

Die Umfrage wurde im vierten Quartal 2019 mit 126 Befragten aus ganz Europa durchgeführt. Dabei haben 66% der Befragten mit Aktien, 13% mit festverzinslichen Wertpapieren, 13% mit strukturierten Produkten und 5% mit ETFs, ETPs oder anderen Produkten gehandelt.

SIX Umfrage

Langfristig sehen 80% der Händler eine höhere Nachfrage nach digitalen Assets und Krypto-Produkten. Die meisten der befragten Händler vermuten, dass durch den Handel mit digitalen Assets der Handels- und Abwicklungsprozess rationalisiert wird und die Gesamthandelskosten gesenkt werden können.

SIX baut Bereich digitaler Vermögenswerte weiter aus

André Buck, Global Head Sales in der Geschäftseinheit Securities & Exchanges von SIX, bemerkte:

„Im Bereich des Handels digitaler Vermögenswerte hat die Schweizer Börse SIX bereits wesentliche Fortschritte erzielt. Sie ist derzeit der weltweit führende regulierte Marktplatz für Produkte mit Kryptowährungen als Basiswerte.“

Die Schweizer Börse SIX ist der weltweit führende regulierte Marktplatz für den Handel von Produkten mit Krypto-Währungen als Basiswert. Zudem baut die SIX derzeit die „SIX Digital Exchange auf“, eine voll integrierte Emissions-, Handels-, Abwicklungs- und Verwahrungsinfrastruktur für digitale Vermögenswerte.

Künstliche Intelligenz wird als Treiber zunehmender Volatilität gesehen

Die Befragung der SIX hat sich auch mit den Einflüssen durch Künstliche Intelligenz (KI) beschäftigt. Fast zwei Drittel der befragten Marktteilnehmer gehen davon aus, dass diese mehr Handelsmöglichkeiten für das traditionelle Aktiengeschäft schaffen wird. Auch werden als weitere Folge niedrigere Handelskosten erwartet. Die meisten der Händler vermuten, dass zunehmender Einfluss von künstlicher Intelligenz auch volatilere Marktbedingungen als Folge haben wird.

SIX

Quelle: six-group.com

Weitere Ergebnisse der Befragung hanselten beispielsweise vom Einfluss aktueller Ereignisse auf das Handelsverhalten. Rund 74% der Befragten vermuten, dass die US-Wahl 2020 die Handelsaktivitäten antreiben wird. Zwei Drittel vermuten, dass die Gefahr von Handelskriegen ein Faktor wird und rund 58% erwarten im Jahr 2020 eine globale Rezession. Der Brexit wurde hingegen nur von rund 39% als treibender Faktor identifiziert.

Share.

Über den Autor

Redaktion cvj.ch

Die CVJ Redaktion besteht aus einem Team von Blockchain Experten und informiert täglich und unabhängig über die spannendsten Neuigkeiten.