Ethereum Improvement Proposal (EIP-1559) womöglich bald implementiert

Der Ethereum Improvement Proposal (EIP-1559) ist ein Vorschlag für das Ethereum-Protokoll, der die hohen Transaktionsgebühren und die Inflation von Ether (ETH) lösen soll. Laut Brancheninsidern könnte das umstrittene Upgrade bereits im Juli implementiert werden.

Das Ethereum Improvement Proposal (EIP) 1559 ist das meistdiskutierte Upgrade für das Netzwerk seit dem Launch von ETH 2.0 am 1. Dezember 2020. Das EIP befasst sich mit dem lähmenden Problem der hohen Transaktionsgebühren, die das Netzwerk in den letzten Monaten belastet haben.

Steigende Transaktionsgebühren

Der Preisanstieg und ein boomender DeFi-Sektor haben eine enorme Nachfrage auf Ethereum gebracht. Infolgedessen sind die Transaktionsgebühren auf ein Rekordniveau gestiegen. Laut BitInfoCharts liegt die durchschnittliche Transaktionsgebühr derzeit bei $17. Diese Kosten haben jedoch in diesem Monat mehrmals Spitzenwerte von $25 erreicht.

Das EIP-1559 führt einen Mechanismus zur Anpassung des aktuellen Auktionsprozesses ein, der die Transaktionspreise bestimmt. Dies sollte den Effekt haben, dass die Gebühren dynamisch angepasst werden, sodass die Benutzer das niedrigste Gebot für den Block bezahlen. Predictions Global Gründer und Ethereum-Entwickler Ryan Berckmans hat vorgeschlagen, dass das Upgrade im Juli mit dem „London“ Hardfork implementiert werden könnte.

Auswirkungen auf Ethereum

Während EIP-1559 keine direkte Auswirkung auf die ETH-Preise haben wird, hat es einen Effekt auf die zirkulierende Menge. Der Vorschlag würde dynamisch Gebühren „verbrennen“, die die Inflation im Laufe der Zeit reduzieren sollten, wenn Proof-of-Stake in Angriff genommen wird. Berckmans fügte hinzu, dass das Upgrade auch Skalierungs-Vorteile für Layer-2-Anbieter hätte;

„Ein Vorteil des EIP-1559 ist, dass es der Skalierung von Ethereum hilft, indem es Arbitrum und Optimism ermöglicht, ihre Sicherheitstransaktionen zuverlässig in den nächsten Ethereum-Block zu bringen. Da Arbitrum und Optimism entscheidend für die Skalierung von Ethereum in diesem Jahr sind, ist EIP-1559 ebenfalls von Bedeutung.“ – Ryan Berckmans

Anfang dieses Monats behauptete er, dass die langfristigen Auswirkungen des Upgrades die ETH-Preise auf bis zu 20’000 Dollar ansteigen lassen könnten, da die verbrannten Gebühren an die Nutzer zurückfliessen und Gewinne nicht an die Miner gehen.

Aufwärtsdruck durch Gebührenverbrennung

Framework Ventures Mitgründer Vance Spencer meinte, dass die massive Verbrennung von ETH-Gebühren einen „Wohlstandseffekt-Tsunami“ erzeugen wird;

Es gibt die zusätzliche Bedingung, dass Miner derzeit ihre ETH verkaufen müssen, um die Kosten zu decken. Ohne diesen Verkaufsdruck hat das Asset unter Proof-of-Stake mehr Raum, um an Wert zu gewinnen.

Share.

Über den Autor

BeInCrypto ist eine im August 2018 gegründete News-Website, die sich unter anderem auf kryptographische Technologien, Datenschutz, Fintech und das Internet spezialisiert hat. Ihr Hauptziel ist es, Transparenz in eine Branche zu bringen, die von unaufrichtiger Berichterstattung, nicht gekennzeichneten gesponserten Artikeln und bezahlten Nachrichten, die sich als ehrlicher Journalismus ausgeben, geprägt ist.

dobalance