Europäische Investitionsbank (EIB) lanciert Ethereum-basierte Anleihen

Die Europäische Investitionsbank (EIB), Finanzierungsabteilung der Europäischen Union (EU), kündigte eine zweijährige digitale Anleihe auf der Ethereum-Blockchain an. Das Projekt umfasst 100 Millionen Euro und zeigt zunehmende institutionelle Adoption des zweitgrössten Krypto-Assets.

Ethereum ist das zweitgrösste Blockchain-Netzwerk nach Bitcoin. Im Gegensatz zum „digitalen Gold“ handelt es sich jedoch um eine sogenannte Smart-Contract-Plattform, die eine dezentrale Ausführung von Applikationen erlaubt.

Laut Bloomberg plant nun die Europäische Investitionsbank (EIB), 100 Millionen Euro an zweijährigen Anleihen in einem Eröffnungsverkauf anzubieten. Die digitalen Anleihen der EIB werden Berichten zufolge auf der öffentlichen Ethereum-Blockchain registriert.

Institutionen nutzen Ethereum

Der Verkauf der Ethereum-basierten Anleihen wird von den Investmentbanken Goldman Sachs, Banco Santander und Societe Generale beaufsichtigt. Sowohl Santander als auch Societe Generale haben bereits Anleihen auf der öffentlichen Blockchain ausgegeben.

Das Potenzial der Technologie erkannte auch Visa. Künftig wird der Kreditkartengigant nämlich Zahlungsabwicklungen über die Ethereum-Blockchain erlauben. Nachdem einige etablierte Finanzinstitute erste Investitionen in Bitcoin getätigt haben, zieht nun das zweitgrösste dezentrale Netzwerk ihr Interesse auf sich.

Share.

Über den Autor

Redaktion cvj.ch

Die CVJ Redaktion besteht aus einem Team von Blockchain Experten und informiert täglich und unabhängig über die spannendsten Neuigkeiten.

dobalance