Shenzhen verschenkt 10 Millionen Yuan

Um den digitalen Yuan zu fördern, wird die chinesische Grossstadt Shenzhen Einwohnern 10 Millionen Yuan (1,5 Millionen Dollar) als öffentliches Werbegeschenk zukommen lassen. Die Empfänger können ihren digitalen Yuan ab nächster Woche in 3.389 Geschäften verwenden.

Die chinesische Stadt Shenzhen hat sich entschieden, insgesamt 10 Millionen Yuan (1,5 Millionen Dollar) in der digitalen Währung der chinesischen Zentralbank (CBDC) an 50.000 Einwohner zu verschenken. Dies ist Teil des digitalen Yuan-Pilotprogramms, das in mehreren grossen Städten Chinas – darunter Shenzhen, Guangzhou, sowie Hongkong und Macao – durchgeführt wird. Ziel der Stadt ist es, von der Währung zu verschenken, um die Verwendung der neuen staatlich unterstützten digitalen Währung zu erhöhen. Shenzhen, bekannt als Einkaufsstandort, ist eine moderne Metropole im Südosten Chinas, die Hongkong mit dem chinesischen Festland verbindet.

Verteilung durch Lotterie-Verlosung

Die Verschenkung des digitalen Yuans wird durch eine Lotterie im Stadtbezirk Luohu in Shenzhen durchgeführt. Jedes „rote Päckchen“ ist etwa 200 Renminbi wert. Rote Päckchen sind Geschenkumschläge, die traditionell in China verwendet werden, um an Feiertagen und zu besonderen Anlässen Geld zu verschenken.

Personen, die in Shenzhen leben, können sich ab Freitag über iShenzhen, einen von der Regierung von Shenzhen betriebenen Blockchain-Service, für die Lotterie anmelden. Die Gewinner der Lotterie werden am Sonntag bekannt gegeben, so eine Erklärung der Regierung in Shenzhen. Sie erhalten dann einen Link zum Öffnen eines digitalen Wallets.

Nur für Eigengebrauch vorgesehen

Die roten Päckchen mit digitalem Yuan können vom 12. bis 18. Oktober in 3.389 ausgewiesenen Geschäften im Bezirk Luohu verwendet werden. Darunter Tankstellen, Walmart-Geschäfte, Vanguard-Einkaufszentren und in der Luxuxhotelkette Shangri-La-Hotels. Gemäss den offiziellen Regeln der Nutzungsbedingungen, darf das Geschenkgeld nicht an eine andere Person überwiesen oder auf dem eigenen Bankkonto eingelöst werden. Nicht ausgegebenes Geld wird am 18. Oktober zurückgenommen.

Laut der South China Morning Post glaubt der Chefökonom der China Citic Bank International, Liao Qun, dass dieses Geschenk die Nutzung der digitalen Währung sicher bis zu einem gewissen Grad steigern wird. Der Chefökonom der Hang Seng Bank (China), Dan Wang, stimmt dem zu und erklärt, dass jeder verschenkte Yuan wahrscheinlich mehr Umsatz generieren wird, wobei er sich auf den Multiplikatoreffekt beruft.

Der stellvertretende Gouverneur der People’s Bank of China (PBOC), Fan Yifei, enthüllte kürzlich, dass der digitale Yuan bereits bei 3,13 Millionen Transaktionen im Wert von etwa 1,1 Milliarden Yuan verwendet wurde. Darüber hinaus belohnte die Regierung in Shenzhen kürzlich etwa 5.000 Beschäftigte in Medizin und Gesundheitswesen, die sich mit der Covid-19-Pandemie befassen, mit dem digitalen Yuan.

Share.

Über den Autor

Redaktion cvj.ch

Die CVJ Redaktion besteht aus einem Team von Blockchain Experten und informiert täglich und unabhängig über die spannendsten Neuigkeiten.