Marktrückblick Kalenderwoche 42

Eine zusammenfassende wöchentliche Rückschau auf die Geschehnisse an den Kryptomärkten mit Fokus auf Trendsektoren, Liquidität, Volatilität, Spreads und mehr in Zusammenarbeit mit Marktdatenanbieter Kaiko.

Diese Woche in den Kryptomärkten:

  • Bitcoin handelte zum 10. Tag in Folge über 11.000 USD, da eine neue Gruppe traditioneller Finanzinstitutionen Interesse an dem Kryptoasset signalisierte.
  • Filecoin verzeichnete in den ersten Handelstagen eine extreme Volatilität und fiel von einem Höchststand von über 90 $ auf nur 31 $ am Montagmorgen.
  • Die 20-Tage-Volatilität sowohl für traditionelle Finanzanlagen als auch für Kryptowährungen ist in den vergangenen zwei Wochen praktisch unverändert geblieben.
  • Trotz eines wöchentlichen Rückgangs des Bitcoin-Dollar-Handelsvolumens nahm die Markttiefe weiter zu, und die Spreads verengten sich, was darauf hindeutet, dass die Liquidität im Orderbuch zunimmt.

Bitcoin bleibt stabil

Quelle: Kaiko

BTC blieb in dieser Woche trotz eines Rückgangs von 2% am Freitag als Reaktion auf die Ankündigung, dass die Krypto-Börse OKEx Abhebungen auf unbestimmte Zeit pausiert hat, über $11.000. Die Exchange sagte, die Aussetzung sei darauf zurückzuführen, dass einer der Private Key Holder aufgrund einer persönlichen Angelegenheit mit einem Sicherheitsbüro kooperiert habe. Im Laufe des Wochenendes holte BTC alle Verluste wieder auf und schloss die Woche mit einem Plus von 1,21% auf 11.515 Dollar ab, was 10 Handelstage über 11.000 Dollar bedeutete.

Filecoin’s volatile Markteinführung

Nach dreijähriger Entwicklungszeit brachte Protocol Labs schliesslich das mit Spannung erwartete dezentrale Speichernetzwerk und den Filecoin (FIL)-Token auf den Markt. Das Initial Coin Offering für Filecoin brachte im Jahr 2017 mehr als 205 Millionen Dollar ein und löste einen massiven Hype als Alternative zur zentralen Datenspeicherung aus. Gemini, Kraken, Huobi, Bitfinex und Binance haben FIL-Spothandelspaare, FTX und OKEx haben Derivatekontrakte notiert. Unmittelbar nach der Notierung hat sich der Preis von FIL innerhalb einer Stunde mehr als verdreifacht und erreichte einen Höchststand von über 90 Dollar, bevor er schnell abstürzte und die Woche bei nur 31 Dollar schloss.

Volatilität bleibt den ganzen Oktober über tief

Trotz hoher Renditen für BTC und ETH in diesem Monat ist die 20-Tage-Volatilität für die beiden Anlagen auf etwa das gleiche Niveau wie Mitte Juli gesunken, kurz vor Beginn des kurzen Bullenlaufs im Sommer. Die Volatilität für den Nasdaq und den S&P 500 blieb in dieser Woche gleich, da die Hoffnung auf ein neues US-Konjunkturpaket, das vor den Präsidentschaftswahlen im November verabschiedet werden sollte, verblasste (aber nicht vollständig).

BTC-Markttiefe nimmt weiter zu

In den letzten 30 Tagen ist die 10% Markttiefe – die Summe aller Gebote und Anfragen, die innerhalb von 10% des Mittelkurses platziert wurden – an fast allen analysierten Börsen gestiegen. Die Markttiefe auf Coinbase und Bitfinex zeigte das stärkste Wachstum. Die Markttiefe nimmt oft in Zeiten geringer Volatilität zu, was die letzten Wochen (wenn nicht Monate) der Bitcoin-Preisaktionen kennzeichnet. Ein Anstieg der Markttiefe signalisiert, dass grosse Kauf- und Verkaufsaufträge für Bitcoin auf dem Markt weniger Slippage aufweisen werden, was ein positiver Indikator für die allgemeine Handelsliquidität ist.

Share.

Über den Autor

Redaktion cvj.ch

Die CVJ Redaktion besteht aus einem Team von Blockchain Experten und informiert täglich und unabhängig über die spannendsten Neuigkeiten.

dobalance