Krypto-Highlights April

Ein Monatsrückblick über das Geschehen an den Krypto-Märkten angereichert mit institutionellem Research zu den wichtigsten Themen der Branche in Zusammenarbeit mit dem Schweizer Spezialisten für digitale Assets, 21Shares AG.

Die entscheidende Nachricht des Monats April war die direkte Börsennotierung von Coinbase. Die Krypto-Börse ging zunächst mit einer Bewertung von mehr als 100 Milliarden Dollar an die Börse, bevor sie sich am 20. April bei einer Bewertung von rund 65 Milliarden Dollar einpendelte. Der Börsengang von Coinbase stellt einen grossen Meilenstein in der zunehmenden Legitimität der Krypto-Asset-Industrie dar. Er zwingt die traditionelle Finanzwelt dazu, den lukrativen Geschäftsmodellen – die durch Bitcoin und Blockchain-Technologie ermöglicht werden – mehr Aufmerksamkeit zu schenken.

Direkte Notierung an der Nasdaq

Das Unternehmen gab entsprechend dem Mechanismus einer Direktnotierung keine neuen Aktien aus, sondern Investoren und Mitarbeiter konnten ihre eigenen Aktien auf dem Markt verkaufen (ohne Lockup), weshalb Coinbase (Ticker: COIN) am Tag der Notierung schlecht abschnitt. Seitdem hat sich der Kurs im Bereich von $330 konsolidiert, während sich Anleger mit dem fundamentalen Wert des Unternehmens zunehmend abfinden.

Einige der grössten anfänglichen Anbieter von Liquidität für Coinbase-Aktien waren führende Investmentfonds in Coinbase wie Paradigm und USV, sowie der Coinbase-Vorstand.

Krypto-Highlights

Es gibt drei mittelfristige Implikationen des Ergebnisses der direkten Notierung: (1) Die neuen Gelder der Coinbase-Mitarbeiter und -Investoren könnten potenziell in den Kryptomarkt zurückfliessen; (2) der Absturz des Krypto-Asset-Marktes nach der Notierung zeigt, dass es am ersten Tag zu einer erheblichen Überhebelung durch Händler kam; (3) die Direktnotierung von Coinbase wird wahrscheinlich ein Vorläufer für viele andere Krypto-Unternehmen sein, die an die Börse gehen.

Marktkorrektur Mitte April

Nach der Direktnotierung von Coinbase erlebte der breitere Kryptomarkt eine Enthebelungs-getriebene Korrektur, wie die Grafik unten zeigt.

Krypto-Highlights

Es ist ein Zeichen für die Starke Nachfrage nach Bitcoin sowie die allgemeine Widerstandsfähigkeit des Marktes, dass der Krypto-Asset-Markt in der Lage war, diesen grossen Verkaufsdruck zu überstehen. Zugleich hatte auch die Nachricht, dass Tesla ihre Position reduziert hat, keinen grossen Einfluss auf den Markt. Nachrichten von JP Morgan, die ein aktiv verwaltetes Produkt für ihre Kunden lancieren und Larry Fink (CEO von BlackRock), der gegenüber CNBC eine grosse Zukunft für Bitcoin prophezeite, untermauern diese These.

Bitcoin On-Chain-Daten

Zur Erinnerung: 71.4% der Händler, die Bitcoin (BTC) zwischen den letzten 2 Wochen und 6 Monaten gekauft haben, verkauften ihre Positionen während der letzten Marktkorrektur von $64k auf $48k. In der Grafik unten sehen Sie, dass über 33% dieser Kohorte BTC in den vergangenen drei Monaten gekauft haben. Eingeschlossen in diesem Teil des Marktes sind gehebelte Long-Händler, die auf unregulierten Handelsplätzen mit 100x Hebel liquidiert wurden. Aber es gibt auch sicherlich aktive Fonds, die ihr Rebalancing auf einer vierteljährlichen Basis durchführen (z.B. Hedge-Fonds).

Während die Zahl der kleinen Bitcoin-Nutzer (weniger als 1 BTC pro Adresse) seit Ende Dezember letzten Jahres gestiegen ist, ist es nicht überraschend, dass einige dieser Verkäufer Teil der Retail-Kohorte sind. In der Tat ist der Bitcoin-Preis von $19’000 um das Dreifache gestiegen, was Gewinnrealisierungen auf breiter Front auslöste, wie wir im Fall von Tesla gesehen haben.

Share.

Über den Autor

Unser Forschungsteam bietet erstklassige, datengesteuerte Einblicke in den Krypto-Asset-Markt. Unsere Mission ist es, die Professionalität, Transparenz und Verantwortlichkeit von Akteuren und Institutionen innerhalb der Branche zu verbessern und gleichzeitig Investoren aufzuklären. Um dies zu tun, produzieren wir monatlich institutionelle Forschung zu den wichtigsten Themen innerhalb der Branche.

dobalance