Kanada lanciert den ersten Bitcoin ETF: Sind die USA noch weit davon entfernt?

Der Purpose Bitcoin ETF, der von der kanadischen Regierung genehmigt wurde, wird der erste börsengehandelte Krypto-Fonds (ETF) in Nordamerika sein. CAD und USD Versionen werden an der Toronto Stock Exchange unter den Tickern BTCC bzw. BTCC.U gehandelt.

Laut dem Prospekt wird der ETF von der Big-Four-Beratungsgesellschaft Ernst and Young geprüft werden. Cidel Trust wird die Verwahrungsaufgaben in Kanada übernehmen, während die Gemini Trust Company, die sich im Besitz von Tyler und Cameron Winklevoss befindet, der Sub-Treuhänder für nicht-kanadische Bestände ist.

Kanadische Verbindung zu Gemini

Gemini Trust ist mehr als nur ein Partner mit grossem Namen für Purpose Investments. Die Winklevoss-Zwillinge waren unter den ersten in den USA, die 2017 einen Bitcoin-ETF beantragten. Ihr Interesse an institutionellen Anlagevehikeln sowie die Integration von US-Steuerberechnungsanwendungen in ihre Plattform im Oktober 2020 positionieren das Unternehmen in diesem Fall gut als Unterverwahrer.

Die Securities and Exchange Commission (SEC) lehnte den Gemini Trust Bitcoin ETF-Antrag aufgrund der Unreife des Bitcoin-Marktes zu der Zeit ab. Allerdings behaupten die Winklevoss-Zwillinge, dass sie immer noch daran interessiert sind, diese Richtung zu verfolgen.

Kanada jetzt; US als nächstes?

Kanada kann dies nun als erstes in der Bitcoin-Geschichte für Nordamerika beanspruchen. In den USA ist Gemini nicht der einzige, der versucht, die Genehmigung der SEC für einen ETF zu erhalten.

Am 22. Januar reichte der Valkyrie Fund einen Antrag bei der SEC ein, um einen ETF zu gründen. Auch VanEck entstaubte seine Pläne für einen Bitcoin-ETF, die offiziell in 2019 zurückgezogen worden waren.

Hoffnung auf Veränderung

Der Wandel in den USA nach der Präsidentschaftswahl bringt etwas Hoffnung für die Krypto-Community und professionelle Investoren. Letztere haben mit ihrem Markteintritt im Jahr 2020 den aktuellen Bitcoin-Bullenlauf ermöglicht.

Bislang versuchen institutionelle Investoren, die in Kryptowährungen investieren wollten, dies über Investmentgesellschaften wie Grayscale zu tun. Infolgedessen war der Grayscale Bitcoin Fund ein grosser Erfolg.

Die Möglichkeit, in Krypto zu investieren und auf nordamerikanischen Märkten zu handeln, war in den USA bis Donnerstag nicht möglich. Investoren, die auf amerikanischen Märkten handeln, müssen jedoch noch warten.

Die Yellen-Ära

Wird die neue Vorsitzende der SEC, Janet Yellen, die Haltung der Kommission zu Krypto verändern? Seit ihrer Amtszeit als Leiterin des US-Finanzministeriums hat sie gemischte Botschaften gegeben. Zwei Themen werden die Richtung der SEC in der Yellen-Ära zeigen. Das ist zum einen, wie die SEC mit dem Fall Ripple Labs umgeht. Die SEC hat unter Ex-Sekretär Mnuchin Ripple und zwei seiner CEOs angeklagt, nicht registrierte Wertpapiere zu verkaufen.

Das andere Thema? ETFs. Wenn Yellen eine Änderung in Bezug auf ETFs vornimmt, dann könnten die USA irgendwann zu Kanada aufholen.

Share.

Über den Autor

Redaktion cvj.ch

Die CVJ Redaktion besteht aus einem Team von Blockchain Experten und informiert täglich und unabhängig über die spannendsten Neuigkeiten.

dobalance