Fork

Bei einem Fork spaltet sich eine neue Version von der bestehenden Blockchain ab, um fortan als eigenes Netzwerk zu funktionieren. Häufig wird eine Blockchain «geforkt», wenn über eine Änderung im Quellcode neue Konsens­regeln implementiert werden sollen. Entweder wegen eines Fehlers im Programmiercode oder weil ein Update für nötig erachtet wird. Es wird weitergehend zwischen „Hardfork“ und „Softfork“ unterschieden. Beim Hardfork wird die neu geschaffene Blockchain weiter betrieben, unabhängig von der ursprünglichen Blockchain. Bitcoin Cash (BCH) ist ein prominentes Beispiel eines Hardforks. Bei einem Softfork ist wird die neue Blockchain von der Mehrheit der Miner und Benützer als die neue Blockchain akzeptiert. Die alte Blockchain wird nicht mehr weitergepflegt. Diese Variante wird des öfteren für „Updates“ des Codes genützt.

Share.