Hongkong könnte bald eine voll lizenzierte Krypto-Exchange haben

Asiens führende Plattform für Digitale Assets erhielt eine Genehmigung für eine automatisierte Handels- und Marktlinzenz für digitale Vermögenswerte. Das ist für die Krypto-Adoption in Hongkong ein grosser Schritt nach Vorne.

Hongkongs Finanzaufsichtsbehörde traf den generellen Entschluss, Asiens Digital Asset Platform OSL die Genehmigung zu erteilen, kryptobezogene Geschäfte zu betreiben. Dieser Entschluss ist die erste Stufe des vollständigen Genehmigungsverfahrens, bei dem der Antragsteller eine oder mehrere Anforderungen der Hongkonger Regulierungsbehörde Securities and Futures Commission erfüllen muss, um eine Lizenz zu erhalten. Die Securities and Futures Commission (SFC) von Hongkong ist das unabhängige Gesetzgebungs-organ, das mit der Regulierung der Wertpapier- und Futures-Märkte in Hongkong beauftragt ist.

Plattform für Digitale Assets strebt Lizenz für regulierten Handelsservice an

OSL ist Mitglied der BC Group, einer börsennotierten Fintech- und Digital-Asset-Firma. Sie betreibt eine Digital-Asset-Börse und vereint relevante Produkte wie ausserbörslichen Handel, Brokerage, versicherte Verwahrung und Wallet Dienste.

Sobald die Bedingungen für die endgültige Genehmigung erfüllt sind, wird die Lizenz OSL erlauben, einen Makler- und automatisierten Handelsservice für digitale Vermögenswerte, einschliesslich STOs, zu betreiben. Das Unternehmen ist auf dem besten Weg, die weltweit einzige öffentlich gelistete, lizenzierte und versicherte Plattform für digitale Vermögenswerte zu werden.

„Die prinzipielle Genehmigung einer Lizenz für eine Handelsplattform Digitaler Assets in Hongkong, einschliesslich Security Token, unterstreicht unser Engagement, die Anforderungen institutioneller Anleger umfassend zu erfüllen“ – sagte Hugh Madden, CEO der BC Group.

SFC Bewilligung entscheidender Faktor für regulatorische Klarheit

Ebenso sagte Madden, dass das traditionelle Finanzwesen diese Form der Anlageklasse zwar mit Interesse beobachtet, der Mangel an regulatorischer Klarheit jedoch bisher vor einer Beteiligung abgeschreckt habe.

Die Lizenzvergabe – so Madden – sei ein entscheidender Faktor, denn sie bietet den Anlegern Sicherheit und Vertrauen und ermöglicht eine weitgehende Beteiligung, da sie die zunehmende Nutzung der Plattform durch die globale Gemeinschaft institutioneller Anleger vorantreibt.

„Der SFC bewies im Jahr 2017 beeindruckende Weitsicht, als er damit begann, ein Ökosystem für professionelle und institutionelle Händler zu entwickeln, um in digitale Vermögenswerte zu investieren. Die jüngsten globalen regulatorischen Entwicklungen, aufkommende Versuche mit souveränen digitalen Währungen und zunehmend bargeldlose Gesellschaften zeigen, dass digitale Vermögenswerte die heutige Realität sind und nicht irgendein ferner Traum.“ – fügt Wayne Trench, CEO der OSL hinzu.

 

Share.

Über den Autor

Redaktion cvj.ch

Die CVJ Redaktion besteht aus einem Team von Blockchain Experten und informiert täglich und unabhängig über die spannendsten Neuigkeiten.