Erste automatisierte, regulatorisch konforme Bitcoin-Transaktion zwischen CH-Finanzintermediären

Ein Startup aus dem Crypto Valley ermöglicht die schweizweit erste automatisierte Transaktion von Crypto Assets zwischen zwei Finanzintermediären unter Einhaltung der Geldwäschereiverordnung der Eidgenössischen Finanzmarktaufsicht FINMA.

Im Juni 2019 veröffentlichte die FATF, die globale Aufsichtsbehörde für Geldwäsche, ihre Richtlinien im Umgang mit virtuellen Währungen. Diese beinhalten u.a. die „Travel Rule“.  Diese 2012 eingeführte Empfehlung, schreibt ein Austausch von Kundendaten zwischen Finanzintermediären vor.

Sachverhalt FATF „Travel Rule“

Die Financial Action Task Force (FATF), eine regierungsübergreifende Organisation mit Sitz in Paris, hat am 21. Juni ihre Empfehlungen zur Bekämpfung der Geldwäsche und Terrorismusfinanzierung im Umgang mit virtuellen Währungen abgegeben. Zukünftig sollen sogenannte «virtual asset service providers (VASPs)» nach den erlassenen Vorgaben operieren. Die Empfehlungen lehnen sich stark an die Regulierung des traditionellen Bankengeschäfts. Bei der sogenannten «Travel Rule» müssen Transfers über 1’000 USD Informationen des Senders sowie des Empfängers enthalten. Diese müssen an die empfangende Finanzinstitution weitergegeben werden.

Regulatorisch konforme Bitcoin-Transaktionen zwischen Schweizer Finanzintermediären

Die vom Zuger Startup 21 Analytics AG neu lancierte Software ermöglicht Finanzintermediären und anderen Virtual Asset Service Providers (VASPs) eine FINMA-konforme Umsetzung der FATF Travel Rule über das OpenVASP-Protokoll und dem ‘Travel Rule Protocol’ (TRP). Mit dieser werden bei Transaktionen von Crypto Assets Daten zur Identifikation des Auftraggebers und der begünstigten Person zwischen den Finanzintermediären ausgetauscht, wie dies bereits bei Banküberweisungen der Fall ist. Das stellt die effektive Bekämpfung von Geldwäscherei und Terrorismusfinanzierung sicher. Die Bitcoin-Transaktion fand zwischen Crypto Finance AG und Mt Pelerin statt.

Die Crypto Finance AG und Mt Pelerin ermöglichen damit ihren Kunden schnelle und rechtskonforme Transaktionen von Crypto Assets zwischen Finanzintermediären. Mit dem Einsatz der Software von 21 Analytics und deren Unterstützung von dezentralen Protokollen, setzen sie ein Statement für ein globales offenes Ökosystem, in dem das Schweizer Crypto Valley als Zentrum der Blockchain-Innovation steht.

 «Die zügige Umsetzung der FATF Travel Rule durch die Finanzintermediäre demonstriert die Kompetenz und den Vorsprung des Schweizer Crypto Ecosystems.» – 21 Analytics CEO Lucas Betschart

Crypto Finance AG CEO Jan Brzezek erläutert: «Für die globale Adoption von Crypto Assets braucht es einen internationalen Standard und die Technologie und Prozesse um diese einhalten zu können. Wir sind froh, dass beides in Rekordzeit umgesetzt werden konnte. Somit haben alle Akteure die rechtliche Sicherheit die es benötigt damit Crypto Assets eine wichtige alternative Anlageklasse werden können.»

«Diese Live-Demonstration zeigt einmal mehr, dass Crypto Assets und die Einhaltung von regulatorischen Vorschriften durch praktische Lösungen kompatibel sind, was einer der Schwerpunkte unserer Tokenisierungstechnologie ist» – Arnaud Salomon, CEO von Mt Pelerin.

Über 21 Analytics

21 Analytics ist ein von Veteranen der Crypto-Industrie geführter Anbieter von Crypto Asset Compliance Lösungen für Finanzintermediäre mit Sitz in Zug. Das Unternehmen bietet eine durch künstliche Intelligenz unterstützte Software für eine FINMA-konforme Umsetzung der FATF Travel Rule für den Transfer von Crypto Assets zwischen Finanzintermediären.

Über Crypto Finance AG

Die Crypto Finance Gruppe bietet institutionellen und professionellen Investoren Produkte und Dienstleistungen, welche im Crypto-Asset-Bereich weltweit führend sind. Zur Gruppe gehören die Holdinggesellschaft Crypto Finance AG, mit Sitz im Crypto Valley in der Schweiz, und die drei operativen Tochtergesellschaften: Die Crypto Fund AG, der erste von der FINMA zugelassene Vermögensverwalter für Crypto Assets; die Crypto Broker AG, welche im 24/7 Handel mit Crypto Assets tätig ist; und die Crypto Storage AG, welche Infrastruktur- und Tokenisierungslösungen für Crypto Assets bereitstellt.

Über Mt Pelerin

Mt Pelerin ist ein Schweizer FinTech-Unternehmen, welches sich auf Asset-Tokenisierung und digital Compliance spezialisiert hat. Sie versuchen, mit von Ihnen entwickelten Lösungen, eine Brücke zwischen einer tokenisierten und traditionellen Finanzwelt zu schlagen. In Zukunft soll aus diesem Vorhaben eine vollwertige Institution zur Demokratisierung von Token-Finanzierungen und anderen Investitionsprodukten entstehen.

 

 

Share.

Über den Autor

Redaktion cvj.ch

Die CVJ Redaktion besteht aus einem Team von Blockchain Experten und informiert täglich und unabhängig über die spannendsten Neuigkeiten.