Blockchain-Pilotprojekt soll Logistik in der Schifffahrt revolutionieren

CargoSmart Limited arbeitet im Rahmen eines Schifffahrt Blockchain-Pilotprojektes mit einem der grössten Schifffahrt Unternehmen der Welt (CISCO Shipping Lines) zusammen. Dabei sollen Seefracht Daten und Lieferstatus zu jedem Zeitpunkt einsehbar werden.

Die Blockchain Technologie erlaubt die automatische Weitergabe von Informationen, die im Nachgang unveränderbar sind. CargoSmart schreibt Seefracht-Daten auf die Blockchain, welche es den Handelspartnern ermöglicht, den Lieferstatus zu jedem Zeitpunkt und unabhängig voneinander einzusehen. Wie das Unternehmen mitteilt, konnten bereits messbare Erfolge bei der Verarbeitungszeit von Sendungen erzielt werden.

Blockchain Pilotprojekt bietet Echtzeitaustausch von Sendungsdaten in der Schifffahrt

Es handelt sich um eines der ersten Pilotprojekte, bei dem ein Seefrachtführer einen Echtzeitaustausch von Sendungsdaten mit einem Terminalbetreiber über die Blockchain durchführt.

Das Pilotprojekt hat bewiesen, dass das Kooperationsmodell zwischen Reedereien und Terminalbetreibern in der Lage ist, Vorteile für die Beteiligten entlang der globalen Lieferkette zu schaffen. Es wird erwartet, dass die Anwendung zur Frachtfreigabe, den Datenaustausch zwischen Spediteuren und Terminalbetreibern weiter fördern und den Betrieb rationalisieren wird.

Cargo Smart und die im Oktober 2018 lancierte Plattform eTradeConnect haben das von PwC bereitgestellte proof-of-concept erfolgreich abgeschlossen. In das Projekt sind ausserdem Finanzinstitute eingebunden, wie beispielsweise die Bank of China, die Bank of East Asia, die HSBS oder die Standard Chartered Bank. 

Bisherige Ergebnisse stimmen zuversichtlich

Laut einem Projektentwickler der Shanghai International Port Group (SIPG) sind die bisherigen Resultate zufriedenstellend und zeigen auf, dass die Blockchain im Bereich der Logistik und der Lieferung ein hohes Potenzial birgt.

Das Pilotprojekt ist eine Schlüsselkomponente auf unserem Weg zu papierlosen, vertrauenswürdigen und nahtlosen Handelsprozessen im Hafen von Shanghai. Es zeigt Vorteile für den Einsatz der Blockchain für Lieferketten auf der ganzen Welt auf. – Henry Huang

Tesla mit von der Partie

Mit den Partnern wie Cisco und Tesla plant CargoSmart nun die Etablierung eines DLT-Konsortiums, dass sich auf globale Lieferketten spezialisiert. Der Automobilhersteller Tesla kann im Rahmen des Pilotprojektes bereits seit Dezember 2019 auf die sichere und vertrauenswürdige Plattform von CISCO Shipping Lines und der SIPG zugreifen. Der Autobauer verwendet die neue Blockchainanwendung für den Import von Autoteilen, welche in seiner Giga-Fabrik in Shanghai verwendet werden.

Das «Global Shipping Business Network», kurz GSBN, verfolgt verschiedene Expansionspläne. Geplant ist unter anderem, die Häfen Shanghai und Qingdao in China, sowie die Anlegestelle Laem Chabang in Thailand in das Projekt einzubinden. Die Blockchain wird im Bereich der Logistik derzeit von vielen Unternehmen getestet und wird ein immer spannenderes Thema in der Abwicklung von Lieferungen sowie im Transport.

Die Unternehmen GSBN und CargoSmart

Das vorgeschlagene Global Shipping Business Network (GSBN) soll eine Plattform für alle Teilnehmer  im Bereich der Schifffahrt und im Lieferkettenmanagement bieten, um gemeinsam die digitale Transformation der Schifffahrtsindustrie zu beschleunigen.

CargoSmart gewährt mit Technologien wie KI (Künstliche Intelligenz), dem Internet der Dinge oder der Blockchain einen Ansatz, um innovative Lösungen für Transport- und Logistikteams zu entwickeln. Das Unternehmen mit Sitz in Hongkong wurde im Jahr 2000 gegründet und hat gemäss eigenen Angaben bereits 160.000 Kunden dabei helfen können, die Lieferzuverlässigkeit zu erhöhen, sowie Transportkosten zu senken.

Blockchain-Technologie in der Automobilindustrie

Erst kürzlich hatte der bayrische Autobauer BMW ein Blockchain Pilotprojekt im Logistikbereich umgesetzt und angekündigt, das Projekt im Jahr 2020 um weitere Lieferanten auszuweiten. Auch Toyota möchte im Rahmen des zukünftig geplanten Mobilitätsangebot auf die Blockchain setzen und entwickelt derzeit in einem Blockchain Lab eine Mobilitätslösung, um den Kunden eine Plattform für verschiedene Transportmöglichkeiten zu offerieren.

Share.

Über den Autor

Redaktion cvj.ch

Die CVJ Redaktion besteht aus einem Team von Blockchain Experten und informiert täglich und unabhängig über die spannendsten Neuigkeiten.