Wöchentliche Bitcoin USD Chart Analyse Kalenderwoche 12

Bitcoin USD tägliche Basis

Bitcoin USD – Schwarzer Donnerstag führt zu Bruch sämtlicher Unterstützungen

Zu Beginn der Berichtswoche bewegte sich der Bitcoin Kurs unterhalb der 8’000 USD Marke in engen Tagesbandbreiten, aber mit der Tendenz zu tieferen Tageshöchst- respektive Tiefstkursen. Er respektierte dabei vorerst die Unterstützungen bei 7’700 USD, welche durch frühere Widerstandszonen entstanden sind. Just als der Aktienmarkt am Donnerstag einbrach, gab es auch für Bitcoin kein Halten mehr. Der Kurse sackten am selben Tag bis auf 4’600 USD ab. Bereits am Freitag folgte die nächste Talfahrt, welche bis unter 4’000 USD führte. Der Tagesschlusskurs vom Freitag war dann allerdings bei 5’600 USD. Danach konsolidierte Bitcoin In der Bandbreite zwischen 5’000 und 5’500 USD zu, Wochenschluss.

Auf Schulter-Kopf-Schulter Formation folgt starkes Sell Off

Bitcoin USD

Der Trend von tieferen Höchstkursen seit Mitte Februar hatte bereits eine neue bärische Tendenz angezeigt. Die sich formierende Schulter-Kopf-Schulter Formation, sowie das Absinken unter den 200-Tage-Durchschnitt (1) verstärkte bereits letzte Woche das negative Bild im kurzfristigen Bereich.  Nach dem Bruch der Unterstützungszone zwischen 7’700 und 8’000 USD folgte ein massiver Kurszerfall, der sich sogar durch die Untertützungen bei 7’000 USD hindurch zog. Erst die Widerstände vom Jahresbeginn 2019 bei 4’000 USD sorgten kurzfristig für ein Halt des Absturzes. Es folgte eine Konsolidierung oberhalb der 5’000 USD Marke welche zwischen April und Mai 2019 bereits als Widerstand und später als Unterstützung diente.

Technisch wurden somit alle Unterstützungen verletzt, welche noch für eine Nachhaltigkeit des Aufwärtstrends seit Beginn des Jahres hätten hinhalten können. Wir befinden uns unterhalb der 7’000 USD Marke, welche Anfangs Jahr die Basis für den jüngsten Aufwärtstrend bildete. Diese dient nun als Widerstand (Rot). Bitcoin befindet sich aktuell im „Niemandsland“ und muss zuerst eine neue Basis finden. Kurzfristig ist die Unterstützung bei 5’000 USD (Grün) von Wichtigkeit, damit die Chancen für ein erneutes Tauchen in Richtung der 3’000 USD Marke nicht wahrscheinlicher wird. Widerstände befinden sich ab 6’400 USD durch die Bodenbildung Ende 2019.

 

Makro: Weitere Bestätigung tieferer Höchstkurse seit Ende 2017

Bitcoin USD

Bitcoin schaffte es im wöchentlichen Intervall nicht einen höheren Höchstkurs zu setzen, welcher den Trend seit Dezember 2017 gebrochen hätte. In seinem letzten Anlauf seit Jahresbeginn, scheiterte der Aufwärtstrend in der massgebenden Zone bei rund 10’500 USD. Erst ein Bruch dieser Zone hätte den vorherrschenden Trend gebrochen (Pfeil). Die nun erfolgte starke Kurskorrektur bestätigte den vorherrschenden Abwärtstrend.

Dabei bewegt sich Bitcoin nun unterhalb des 21-Wochen-Durchschnitts (1), welcher in der Vergangenheit oft über Bullenmarkt oder Bärenmarkt entschieden hatte. Sollte sich der Abwärtstrend fortsetzen ständen wir auch vor einer historischen Premiere: Erstmals seit Bestehen, würde der 200-Wochen-Durchschnitt (2) gegen unten durchbrochen. Dieser diente in der Vergangenheit immer wieder als sichere Unterstützung.

Das Makrobild bleibt seit Dezember 2017 durch tiefere Höchstkurse dominiert im Abwärtstrend. Bitcoin muss sich eine neue Basis schaffen. Hält die 5’000 USD Marke nicht, ist zwischen 3’000 und 3’500 USD Unterstützung durch die Bodenbildung von Anfangs 2018 zu erwarten.

Das Makrobild kann weiterhin mittelfristig nur gebrochen werden, wenn die Tendenz von tieferen Höchstkursen seit 2017 nachhaltig gebrochen wird.

 

Haftungsausschluss
Alle Angaben in dieser Publikation erfolgen ausschliesslich zu allgemeinen Informationszwecken. Die in dieser Publikation zur Verfügung gestellten Informationen stellen keine Anlageberatung dar und sind auch nicht als solche beabsichtigt. Diese Publikation stellt kein Angebot und keine Empfehlung oder Aufforderung für eine Anlage in ein Finanzinstrument einschliesslich Kryptowährungen und dergleichen dar und ist auch nicht als Angebot, Empfehlung oder Aufforderung beabsichtigt. Die in der Publikation enthaltenen Inhalte stellen die persönliche Meinung der jeweiligen Autoren dar und sind nicht als Entscheidungsgrundlage geeignet oder beabsichtigt.


Risikohinweis
Anlagen und Investitionen, insbesondere in Kryptowährungen, sind grundsätzlich mit Risiko verbunden. Der Totalverlust des eingesetzten Kapitals kann nicht ausgeschlossen werden. Kryptowährungen sind sehr volatil und können daher in kurzer Zeit extremen Kursschwanken ausgesetzt sein.

Share.

Über den Autor

Redaktion cvj.ch

Die CVJ Redaktion besteht aus einem Team von Blockchain Experten und informiert täglich und unabhängig über die spannendsten Neuigkeiten.