Wochenrückblick Kalenderwoche 30

Was hat sich diese Woche rund um Blockchain und Krypto-Währungen getan? Die relevantesten lokalen und internationalen Geschehnisse sowie ansprechende Hintergrundberichte pointiert und kompakt im Wochenrückblick.

Eine ereignisreiche Woche liegt hinter uns. Die Verschmelzung der traditionellen Finanzwelt mit der Digitalen nimmt Fahrt auf. Eine neue Regulierung in den USA, womit Banken Krypto-Werte für Kunden verwahren dürfen sowie die Erweiterung des Dienstleistungsangebots von Mastercard, sprechen eine deutliche Sprache.

Beginnen wir mit den Basics: Was sind Krypto-Währungen und wozu dienen sie? Um ihr Basiswissen aufzufrischen, haben wir diese Woche eine Zusammenfassung des Webinars „Back to Basics“ erstellt.

In den USA kommt Bewegung in die nationale Regulierung im Umgang mit digitalen Währungen. Landesansässige Banken können nun rechtmässig die Krypto-Verwahrung für Kunden anbieten. Das Schreiben der Behörde setzt einen juristischen Meilenstein in den USA und bringt die Bankenwelt plötzlich ganz nahe an die bis anhin gefürchteten Krypto-Währungen.

Ein Überblick zu den unterschiedlichen Instrumenten mitwelchen Anleger in digitale Assets investieren können. Dabei wird auf Unterschiede und Hürden hingewiesen, mit denen sich professionelle Investoren auseinander setzen sollten.

China treibt die Blockchain Technologie weiterhin an. Die chinesische Hauptstadt Peking möchte innerhalb der nächsten zwei Jahre zu einem „Blockchain-Hub“ werden. Mithilfe der Technologie soll zudem die Verwaltung effizienter gestaltet werden.

Ausserdem: Bewertungsmodelle für digitale Werte sind noch rar. Yves Longchamp stellt zwei verschiedene Modelle für die Bewertung von Bitcoin vor und erläutert diese.

Mastercard weitet das Angebot für Krypto-Währungen aus. Durch die spezifische Erweiterung des Partnernetzwerks, soll das Leistungsangebot mit Krypto-Währungen erweitert werden.

 


Was sind Krypto-Währungen, wozu dienen sie und was sind die Unterschiede zwischen Blockchain und Bitcoin? Diesen und weiteren grundlegenden Fragen ist man am letztwöchigen Webinar auf den Grund gegangen. Basiswissen aufgefrischt.

Back to Basics Webinar Zusammenfassung


In den USA kommt Bewegung in die nationale Regulierung im Umgang mit digitalen Währungen.

US-Banken erhalten Erlaubnis Krypto-Währungen zu verwahren


Der Zugang zu digitalen Assets gestaltet sich für institutionelle Anleger herausfordernder als für den individuellen Investor. Ein Überblick zu aktuellen Hürden und verfügbaren Instrumenten.

Welche Krypto-Investitionsmöglichkeiten bieten sich institutionellen Anlegern?


China forciert die Blockchain Integration in Unternehmen und Verwaltungsapparat. In einem Zweijahresplan definiert die Regierung in Peking den Rahmen für die digitale Verwaltung und die angestrebte Innovationsförderung.

Peking setzt auf Blockchain-Technologie


Wie errechnet sich der innere Wert von Bitcoin? Während für traditionelle Anlageklassen bereits einige bewährte Bewertungsmodelle existieren, ist die Auswahl an Berechnungsmethoden für digitale Werte rar gesät. Ein näherer Blick auf 2 Modelle.

Ein neues Fair-Value-Modell für Bitcoin


Nach Visa intensiviert mit Mastercard ein weiterer Kreditkartenriese den Eintritt in die Welt der Krypto-Währungen.

Mastercard beschleunigt Kryptokarten-Partnerprogramm


Folgen Sie CVJ.CH auf Twitter oder Linkedin.

Wochenrückblick Wochenrückblick

Share.

Über den Autor

Redaktion cvj.ch

Die CVJ Redaktion besteht aus einem Team von Blockchain Experten und informiert täglich und unabhängig über die spannendsten Neuigkeiten.