Johann Schneider-Ammann wird Verwaltungsrat beim Zuger Startup CV VC

Alt-Bundesrat Johann Schneider-Ammann wird Verwaltungsrat bei Crypto Valley Venture Capital CV VC. Anderthalb Jahre nach seinem Rücktritt als Volkswirtschaftsminister engagiert er sich beim Zuger Startup, das in Blockchain-Projekte investiert.

Bereits während seiner Amtszeit war Schneider-Ammann von neuen Technologien fasziniert. Sein Engagement bei CV VC ist sein erstes und bislang einziges Wirtschaftsmandat ausserhalb der Ammann-Gruppe. Neu im Verwaltungsrat des Zuger Startups sitzt auch die Unternehmerin und ehemalige finnische Ministerin Anne-Catherine Berner.

Der ehemalige Bundesrat Johann Schneider-Ammann engagiert sich als Verwaltungsrat bei Crypto Valley Venture Capital CV VC. Der frühere Volkswirtschafts- und Wissenschaftsminister ist mit seiner unternehmerischen Erfahrung und seinem Netzwerk eine einzigartige Unterstützung für CV VC. Mit seinem Engagement unterstreicht er die Bedeutung des Crypto Valley für die Schweiz und von Blockchain als eine der grossen Technologien der Zukunft, die ihn während der achtjährigen Amtszeit im Bundesrat begeisterten. Anfang 2018 hatte Schneider-Ammann ein international vielbeachtetes Ziel proklamiert: «Die Schweiz soll zur Crypto Nation werden».

Zwei ehemalige Minister und Unternehmer als CV VC-Verwaltungsräte

Alex Wassmer, Verwaltungsratspräsident von CV VC, sagt:

„Wir freuen uns ausserordentlich, mit Johann Schneider-Ammann einen erfahrenen und erfolgreichen Unternehmer und Fürsprecher des Crypto Valleys der ersten Stunde an Bord zu haben. Ein Verwaltungsrat braucht Fachkompetenz, Erfahrung, Netzwerk und Reputation. Umso grösser ist die Freude, dass wir neu auch die global vernetzte Unternehmerin und ehemalige finnische Ministerin Anne-Catherine Berner für den CV VC-Verwaltungsrat gewinnen konnten.“

Anne-Catherine Berner ist ehemalige finnische Ministerin für Kommunikation und Verkehr. In dieser Zeit hat sie sich aktiv für die Förderung von Start-ups und neuen Technologien eingesetzt. Die finnische Unternehmerin mit Schweizer Wurzeln führte das Familienunternehmen Vallila Interior. Heute ist sie unter anderem Mitglied des Verwaltungsrats der SEB-Gruppe, einer Bank mit Hauptsitz in Stockholm.

Crypto Valley-Förderer der ersten Stunde

Schneider-Ammann hat schon früh das Potenzial der Blockchain-Technologie erkannt. Als Vorsteher des Eidgenössischen Volkswirtschaftsdepartements engagierte er sich für zukunftsfähige Rahmenbedingungen für technologiegetriebene Startups und trug dadurch massgeblich zum Erfolg des Crypto Valleys bei. Er lancierte zusammen mit Finanzminister Ueli Maurer die Blockchain-Taskforce, aus der die Swiss Blockchain Federation wurde. Es handelt sich um eine weltweit einzigartige Public-Private-Partnership, bestehend aus Vertretern der Politik, der Wirtschaft und der Wissenschaft.

Die Fintech-Branche zeichnete 2018 Schneider-Ammann für seine Verdienste als «Fintech Influencer of the Year» aus. Deshalb erstaunt es nicht, dass sich Schneider-Ammann anderthalb Jahre nach seinem Rücktritt für das Verwaltungsratsmandat eines innovativen Startups entschieden hat.

„Als ETH-Ingenieur faszinieren mich neue Technologien wie Blockchain. Als unternehmerisch denkender Mensch bin ich zudem immer an zukunftsfähigen Lösungen mit grossem ökonomischem Potenzial interessiert, die neue Arbeitsplätze schaffen. Deshalb engagiere ich mich gerne für CV VC und das Crypto Valley mit seinen jungen, vielversprechenden Unternehmen“ – Johann Schneider-Ammann

Mathias Ruch, Gründer und CEO von CV VC, erinnert sich: „2017 besuchte Johann Schneider-Ammann die Startups im Crypto Valley, tauschte sich mit den Pionieren aus und wollte alles über die Projekte wissen. Ich war beeindruckt von seiner Neugierde, seinem Interesse und seiner Faszination an der Blockchain-Technologie und am Gründergeist. Seither sind wir in Kontakt geblieben.“

Die Corona-Krise und der Lockdown haben der Digitalisierung einen massiven Schub gegeben. Neue digitale Anwendungen dürften nun noch schneller ins Berufs- und Alltagsleben eindringen und die Gesellschaft verändern. Zu den grossen Trends zählen dezentrale Arbeit, Online-Business, Cybersicherheit, digitale Identität sowie Authentifizierung. Sie erfordern innovative Lösungen, Geschäftsmodelle und Technologien, die seit Jahren im Crypto Valley entwickelt werden. Verwaltungsrätin Anne-Catherine Berner verdeutlicht: „Das Potenzial von Blockchain entfaltet sich jetzt vor unseren Augen in der Schweiz und anderswo. Gerade in solch herausfordernden Zeiten müssen die unterschiedlichsten Erfahrungen zusammengebracht werden. Ich freue mich auf die Zusammenarbeit mit Johann Schneider-Ammann und CV VC.“

Share.

Über den Autor

Redaktion cvj.ch

Die CVJ Redaktion besteht aus einem Team von Blockchain Experten und informiert täglich und unabhängig über die spannendsten Neuigkeiten.

dobalance