DeFi entfesselt eine Welle an Innovation in der Finanzwelt

Innovationen der Blockchain-basierten Finanzwelt haben in letzter Zeit Aufmerksamkeit erregt. Die Architektur des dezentralen Finanzwesens (DeFi) kann ein interoperables Finanzsystem mit beispielloser Transparenz und wenig Bedarf an Drittparteien schaffen.

Die St. Louis Federal Reserve Bank hat kürzlich eine ausführliche Studie von Fabian Schär (Professor an der Universität Basel) über den Sektor „Decentralized Finance“ (DeFi) veröffentlicht. Sie schlagen ein mehrschichtiges Framework vor, um die implizite Architektur und die verschiedenen DeFi-Bausteine zu analysieren. Zu den Bausteinen gehören Token-Standards, dezentrale Börsen und Kreditmärkte, aber auch Blockchain-Derivate und On-Chain-Vermögensverwaltungsprotokolle ohne Verwahrer.

Ökosystem für offenes und freies Banking

Das neue Ökosystem kann nicht nur für die dezentrale Kreditvergabe und Kreditaufnahme neue Finanzinstrumente schaffen, sondern auch für verschiedene Vermögenswerte und für Menschen ohne Bankverbindung. Dies macht es einfach, Krypto-Vermögenswerte und tokenisierte Versionen von Aktien oder anderen Gütern der realen Welt auf dezentralen Weise zu handeln. Andere Beispiele für Smart-Contract-Anwendungen sind Atomic Swaps, autonome Liquiditätspools, dezentrale Stablecoins und Flash Loans. DeFi hat kürzlich 35 Milliarden USD an TVL überschritten, was nicht die Transaktionen widerspiegelt, sondern sich auf den Gesamtwert bezieht, der in Protokollen gesperrt ist.

Indem die bestehenden Finanzdienstleistungen offen und transparent repliziert werden, können Intermediäre und deren zusätzlichen Gebühren komplett vermieden werden. Auch die Selbstbestimmung des Individuums könnte ein Comeback erleben. Frühe Nutzer müssen sich jedoch darüber im Klaren sein, dass sie „Beta-Tester“ sind. Das beinhaltet auch die Übernahme des Risikos, das normalerweise die Banken tragen. Hinzu kommt, dass die meisten Implementierungen in DeFi auf ERC-20-Token auf der Ethereum Blockchain beschränkt sind. Sie hängen auch stark von Preis-Oracles und Protokollen von Drittanbietern ab. Wenn ein Smart Contract ein Problem hat oder ein Oracle ausgetrickst wird, könnten die Folgen mehrere Anwendungen und Endnutzer betreffen.

Demokratisierung der Finanzwelt

Das Potenzial eines transparenten, effizienten und dezentralisierten Finanzsystems – ohne Drittparteien – ist immens. Laut dem St. Louis Fed hat DeFi das Potenzial, einen Weg in eine offenere und transparentere Zukunft zu schaffen. Die grösste Sorge für den Federal Reserve ist derzeit die regulatorische Unsicherheit. Die Regulierungsbehörden müssen das demokratische Potenzial offener, dezentraler Protokolle erst verstehen, bevor es in vollem Umfang genutzt werden kann.

Wenn es richtig umgesetzt wird, könnte man DeFi auch als „Demokratisierung der Finanzenwelt“ betrachten. Wenn namhafte Unternehmen transparent investieren müssen und Smart Contracts die Restriktionen festlegen, gäbe es weniger Bedarf an Politik und Lobbyismus. Es könnte weniger Schattenbanking und Investitionen in umweltschädliche oder anderweitig bösartige Unternehmen geben.

Share.

Über den Autor

Redaktion cvj.ch

Die CVJ Redaktion besteht aus einem Team von Blockchain Experten und informiert täglich und unabhängig über die spannendsten Neuigkeiten.

dobalance