China nutzt Blockchain zur biometrischen Autovermietung

China möchte mithilfe der Blockchain den mühsamen Prozess der Autovermietung optimieren. Die Alibaba-Tochter Alipay hat dazu eine mobile Online-Zahlungsplattform entwickelt, welche die Technologie nutzt.

Diese soll es dem Fahrer ermöglichen, den gesamten Prozess der zur Anmietung eines Mietwagens abgeschlossen werden muss, auf zwei Minuten zu reduzieren. Im Rahmen des Projektes wurde die erste Mietwagenstation des Landes, die diese neue Technologie unterstützt, am Montag im chinesischen Kunming ausgerollt.

Laut einem Bericht des Portals «Easy Money», werde das bevorstehende Frühlingsfest (Neujahrsfest in China) am 25. Januar die Nachfrage nach Mietwagen massiv ankurbeln. Die Mietwagen Ausgabestelle, welche unbemannt ist und eine Zusammenarbeit zwischen Alipay und Wukong Car Rental darstellt, ermöglicht es den Kunden, mit ihrem Mietwagen loszufahren sobald die Buchung am Automaten abgeschlossen ist.

Neue Lösung von Alipay ermöglicht Autovermietung ohne persönliche Dokumente

Möglich macht dieses neue Modell ein neues Bezahlsystem von Alipay, welches auf Gesichtserkennung basiert. Dieses soll den gesamten Prozess ohne eine begleitende oder manuelle Fahrzeugkontrolle abschliessen. Der Verbraucher benötigt weder persönliche ID noch Kreditkarten. Lediglich durch sein Gesicht wird die Transaktion dementsprechend ausgelöst.

Verbraucher mit einer bestimmten Kreditwürdigkeit, können sogar ohne Anzahlung mieten. Die Blockchain kommt zum Einsatz, um den Prozess der Anmietung zu verfolgen und um etwaige Transaktionsstreitigkeiten zu verhindern. Die Leihstation, welche sich am Flughafen Kunming Changshui befindet, lässt den Verbraucher erst via Alipay-App die Bestellung aufgeben, um diese dann anschliessend mittels eigenem Gesicht zu bestätigen. Wenn die Bestätigung dadurch erfolgt, kann der Fahrer via Smartphone auf das Auto zugreifen und dieses beispielsweise aufschliessen.

Auch die USA arbeiten mit biometrischen Daten

Dieses neue Verfahren soll nach und nach in der gesamten Provinz Yunnan verfügbar gemacht werden und so das Ziel von Präsident Xi vorantreiben, weltweit führender Anbieter der Blockchain-Technologie zu werden. Auch die USA arbeiten mit ähnlichen biometrischen Lösungen, allerdings kommt dort nicht die Blockchain zum Einsatz sondern lediglich Scanner von Hertz, welche Kunden durch Fingerabdruck- und Gesichtserkennung schneller verifizieren können. Die Transaktionen, sowie die Mietwagen lassen sich dort allerdings nicht via Blockchain verfolgen.

Share.

Über den Autor

Redaktion cvj.ch

Die CVJ Redaktion besteht aus einem Team von Blockchain Experten und informiert täglich und unabhängig über die spannendsten Neuigkeiten.