AC Milan lanciert Fan Token

Der italienische Fussballverein AC Milan hat seinen eigenen Fan-Token (ACM) lanciert. Der Club reiht sich in die wachsende Riege der Vereine ein, die sich mit der Blockchain-Technologie beschäftigen und die Adoption von Token ausserhalb des Finanzbereichs vorantreiben.

Der Club kündigte die Partnerschaft im Januar 2021 an. Nun aber wird der Token auch auf einer App für Fan-Engagement und Belohnungen verfügbar gemacht. Zusammen mit dem Launch bat das Marketingteam des AC Milan die Fans, ein neues Motto für den Verein zu entwerfen. Dieses soll ein Ersatz sein für das berüchtigte: „Wir werden eine Mannschaft aus Teufeln sein. Unsere Farben sind Rot, wie das Feuer und Schwarz, wie die Angst, die wir unseren Gegnern bereiten.“

Das Motto wird als Inspiration für die aktuelle Serie-A-Saison seinen Weg in die erste Umkleidekabine der Mannschaft im San Siro finden. Besitzer des ACM Tokens profitieren ausserdem von einigen Extra-Features.

Dazu gehören die Teilnahme an Team-Entscheidungen, exklusive Belohnungen und Angebote sowie virtuelle Erinnerungsstücke, Wettbewerbe und „Super-Fan“-Anerkennung.

Dezentrale Unterstützer

Der siebenmalige Weltmeister (fünfmal UEFA Super Cup und zweimal Pokalsieger) reiht sich in eine wachsende Liste von Weltklasse-Teams ein, die in den Blockchain-Bereich einsteigen. Letztes Jahr lancierten Juventus und Paris St. Germain ihre eigenen Fan-Token, JUV und PSG, in Zusammenarbeit mit Chiliz. Mit dem Launch wurde der Token auch auf der gleichen App verfügbar, wodurch Fans Zugang zu exklusiven Clubvorteilen erhielten.

Zusätzlich wurden beide Token im Dezember von der Krypto-Börse Binance gelistet und verzeichneten am ersten Handelstag einen Anstieg von über 300%. Binance notierte auch ATM- und ASR-Fan-Tokens, die die spanischen Teams Atlético Madrid und das italienische Team Roma Football Club repräsentieren.

Interessanterweise enthielt die Notierung auch ein eSports Team, OG. Das OG-Team spielt Online-Wettbewerbsspiele wie Dota 2 und wurde im Jahr 2015 gegründet. Seitdem hat es über 26,6 Millionen Dollar an Preisgeldern gewonnen.

Wie sieht die Zukunft von Fan-Tokens aus?

Der Einstieg der Elite- und eSports-Welten in die Kryptowährungsszene zeigt ein wachsendes Interesse von nicht finanzbezogenen Branchen.

Die Decentralized-Ledger-Technologie (DLT) kann so genutzt werden, um die Teilnahme der Fans am Elitesport zu fördern – das in einer Zeit, in der die COVID-Pandemie Zuschauer von den Spielen fernhält.

Während Satoshi die Blockchain-Technologie (oder zumindest die Bitcoin-Blockchain) erfunden hat, um ein bestimmtes Problem im Finanzwesen zu lösen, ist es bemerkenswert, dass andere ihre Verwendung anderswo sehen. Wie auch immer die Zukunft von Fan-Tokens aussehen wird, sie tragen weiterhin zur Adoption der Technologie bei.

Share.

Über den Autor

CVJ.CH Content Partner BeInCrypto

BeInCrypto ist eine im August 2018 gegründete News-Website, die sich unter anderem auf kryptographische Technologien, Datenschutz, Fintech und das Internet spezialisiert hat. Ihr Hauptziel ist es, Transparenz in eine Branche zu bringen, die von unaufrichtiger Berichterstattung, nicht gekennzeichneten gesponserten Artikeln und bezahlten Nachrichten, die sich als ehrlicher Journalismus ausgeben, geprägt ist.

dobalance