Krypto-Highlights Juni

Ein Monatsrückblick über das Geschehen an den Krypto-Märkten angereichert mit institutionellem Research zu den wichtigsten Themen der Branche in Zusammenarbeit mit dem Schweizer Spezialisten für digitale Assets, 21Shares AG.

Im vergangenen Monat hat sich der Bitcoin-Preis trotz eines kurzen Ausflugs auf 28’000 USD aufgrund der anhaltenden Unsicherheit auf dem chinesischen Markt hauptsächlich über der 30’000 USD-Marke gehalten. Zum Beispiel ordnete die Provinz Sichuan, bekannt als das Wasserkraft-Epizentrum Chinas, an, dass die staatlichen Kraftwerke die Versorgung von mehr als 20 Mining-Farmen kappen.

Erneute Verkaufswelle im Juni

Der Fall unter die 30’000 USD Marke führte zu Panikverkäufen auf breiter Front und Liquidationen verstärkten den Verkaufsdruck, mit einem neuen Rekord in Bezug auf Verluste von Händlern von 3.4 Milliarden USD. Dieser Betrag hat das bisherige Rekordhoch von 2.6 Mrd. USD aus dem Ausverkauf im Mai 2021 übertroffen. Die Restriktionen aus China haben auch Anzeichen eines gestörten Netzwerks manifestiert.

Krypto-Highlights

Zum jetzigen Zeitpunkt wurde der letzte Block von Transaktionen auf der Bitcoin-Blockchain vor mehr als 40 Minuten gefunden und abgewickelt. Normalerweise dauert es ~10 Minuten, bis die Transaktionen abgewickelt sind, aber das harte Durchgreifen gegen Bitcoin-Mining in China hat viele Miner dazu gebracht, den Betrieb einzustellen. Es wird berichtet, dass die Mehrheit (~60%) der chinesischen Miner aufgrund dieser noch nie dagewesenen Umstände offline gegangen sind.

Krypto-Highlights

Alle 2’016 Blöcke oder alle zwei Wochen gibt es eine Anpassung der Mining-Schwierigkeit, um das Mining zu einem fairen Wettbewerb zu machen, wer einen Block innerhalb von 10 Minuten finden kann. Die kommende Schwierigkeitsanpassung wird für diesen Freitag erwartet und es wird geschätzt, dass die Schwierigkeit um mehr als 20% sinken wird – runter auf ein Rechenleistungsniveau, das seit Juni 2020 nicht mehr gesehen wurde. Es ist der stärkste Rückgang der Rechenleistung in der Geschichte von Bitcoin. Wir gehen davon aus, dass diese Anpassung das Mining in den kommenden Wochen für die am wenigsten wettbewerbsfähigen Miner zugänglicher macht, bis der Rest der Miner wieder online ist. Nach diesem Punkt wird die Hash-Rate effektiv im Tandem mit der Schwierigkeit steigen.

Neue Mining-Hubs tauchen ausserhalb Chinas auf

Wie wir in unseren früheren Investorenbriefen betont haben, ändert die Mining-Industrie ihr Gesicht komplett. Der China-Exodus lässt neue Bitcoin-Mining-Hubs ausserhalb Chinas entstehen. Wir denken, dass chinesische Miner an kryptofreundliche und nahegelegene Standorte mit attraktiven Stromkosten wie in Usbekistan und Kasachstan umziehen werden. Miner haben einen Anreiz, ihre Ausgaben niedrig zu halten und daher die günstigsten Strompreise zu finden. Diese Länder bieten einige der besten Angebote der Welt. Aber leider werden in Kasachstan rund 70% der Stromerzeugung mit Kohle betrieben (2018), gefolgt von Erdgas (20% 2018). Im Durchschnitt liegen die Strompreise für Unternehmen bei 0.042 USD pro KWh in Usbekistan und 0.052 USD in Kasachstan. So gab beispielsweise BIT Mining Limited (NYSE: BTCM) bekannt, dass es seine erste Ladung von Minern erfolgreich nach Kasachstan geliefert hat.

Die jüngsten Einschränkungen der Mining-Aktivitäten in China haben den Paradigmenwechsel des Bitcoin-Minings nach Nordamerika beschleunigt, wie wir vor einem Jahr vorausgesagt haben. Zum Beispiel hat das amerikanische Unternehmen Square zugesagt, grünes Bitcoin-Mining mit 10 Millionen Dollar zu unterstützen. Ebenso haben Elon Musk und Michael Saylor von MicroStrategy ein privates Treffen mit Minern aus Nordamerika abgehalten, um einen Rat zu gründen, der den Energieverbrauch standardisiert offenlegt und die Nutzung von erneuerbaren Energien weltweit fördert. Wie in unseren Vorhersagen für 2021 erwähnt, erwarten wir auch mehr Initiativen, um Bitcoin-Mining mit erneuerbaren Energiequellen zu betreiben.

Krypto-Adoption wächst weiter

Trotz dieses harten Durchgreifens haben sich die Fundamentaldaten nicht geändert. Krypto wird sich anpassen und in diesem neuen Paradigma gedeihen. Als Beweis für die anhaltende Adoption an der institutionellen Front sind die Zuflüsse von 21Shares ETPs ein guter Hinweis auf die institutionelle Stimmung. In diesem Monat wurden mehr als 50 Millionen Dollar in die börsengehandelten Produkte investiert.

Bitcoin wurde in El Salvador offiziell zum gesetzlichen Zahlungsmittel neben dem US-Dollar. Das Land wird auch Mining-Anlagen einrichten, die ausschliesslich geothermische Energie aus Vulkanen nutzen, um sich zu null Kohlenstoffemissionen zu verpflichten. El Salvador ebnet den Weg für andere Länder, Bitcoin als legales Wertaufbewahrungsmittel zu übernehmen. Dieser Meilenstein könnte Skeptikern helfen, ihre Haltung gegenüber dem Kryptoasset zu ändern, wie z.B. Indien, das Bitcoin in Zukunft wahrscheinlich als Anlageklasse in Betracht ziehen wird. Die Bewegung in El Salvador zeigt der Welt auch, dass Bitcoin nicht nur digitales Gold ist. Das Bitcoin-Netzwerk könnte auch als zensurresistente Zahlungsschiene genutzt werden, um mit der Anwendung Strike gebührenfreie Zahlungen für Überweisungen zu verarbeiten.

Ausserdem stellte Elon Musk klar, dass Tesla wieder Bitcoin-Zahlungen akzeptieren werden, sobald das Netzwerk einen klaren Weg in Richtung Mining mit sauberer Energie zeigt – oder zumindest 50% der Mining-Aktivitäten.

Verschmelzung mit der traditionellen Finanzwelt

Schliesslich ist der Zugang zu Kryptoassets für den Mainstream voll im Gange. Zum Beispiel: Über 600 US-Banken bieten Krypto-Handel Dienstleistungen für mehr als 20 Millionen Kunden oder 0.1% der Erwachsenen in den Vereinigten Staaten, während dezentrale Finanzdienstleistungen Synergien mit Fintech-Anwendungen finden. Compound, ein Blue-Chip-Lendingprotokoll, das auf Ethereum basiert, hat gerade seine institutionellen Pools veröffentlicht, mit der Unternehmen ein festverzinsliches Sparkonto mit 4% APY anbieten können. Tatsächlich wird Current, die am zweithäufigsten heruntergeladene Banking-Anwendung in den USA, die Funktion von Compound integrieren.

Im Nachhinein werden wir auf diese Korrektur und die Situation in China als einen von vielen entscheidenden Momenten zurückblicken, die die Robustheit des Bitcoin-Netzwerks gestärkt haben. Die dezentrale Natur von Bitcoin ist ein entscheidendes Merkmal, um das Netzwerk trotz der aktuellen Netzwerklatenz am Laufen zu halten. Kein anderer Zahlungsdienst, der von Natur aus mehr zentralisiert ist, könnte inmitten eines Zusammenbruchs funktionsfähig sein, und dies ist ein positives Zeichen für die Zukunft von Bitcoin in Krisenzeiten.

Share.

Über den Autor

Unser Forschungsteam bietet erstklassige, datengesteuerte Einblicke in den Krypto-Asset-Markt. Unsere Mission ist es, die Professionalität, Transparenz und Verantwortlichkeit von Akteuren und Institutionen innerhalb der Branche zu verbessern und gleichzeitig Investoren aufzuklären. Um dies zu tun, produzieren wir monatlich institutionelle Forschung zu den wichtigsten Themen innerhalb der Branche.

dobalance