Warum wählte Satoshi Nakamoto 21M als Gesamtmenge von Bitcoin?

Bitcoin ist berühmt dafür, eine disinflationäre Währung zu sein. Die gesamt zirkulierende Menge ist auf 21 Millionen begrenzt und kann niemals verändert werden. Trotzdem wissen nur wenige, warum Satoshi genau die Zahl 21 Millionen gewählt hat.

Glücklicherweise haben wir viele Dokumente aus den frühen Tagen von Bitcoin, um diese Frage besser zu verstehen. Zunächst einmal ist die Gesamtzahl der Satoshis/Sats im Umlauf (21M BTC x 100.000.000) eine IEEE-Gleitkommazahl. Das macht die Berechnung viel einfacher, weshalb diese Zahlen häufig in Computer-Betriebssystemen verwendet werden.

Einfachere Berechnungen mit 21 Millionen

Im Wesentlichen wurde 21M gewählt, weil es die Rechenoperationen einfacher macht. 21 ist ausserdem eine Dreieckszahl, was sie besonders attraktiv macht. Wenn Sie zum Beispiel 6 Blöcke auf 5 Blöcke auf 4 Blöcke stapeln würden und so weiter, könnten Sie ein gleichseitiges Dreieck mit insgesamt 21 Blöcken bilden.

Allerdings gibt es noch andere Gründe für den 21M-Benchmark. In einer archivierten Nachricht von Satoshi nennt der mysteriöse Bitcoin-Gründer es eine „schwierige Entscheidung, denn wenn das Netzwerk einmal läuft, ist es festgelegt und wir müssen uns daran halten.“ Hier ist seine vollständige Stellungnahme zu diesem Thema:

„Wenn Sie sich vorstellen, dass Bitcoin in Zukunft für irgendeinen Anteil des Welthandels verwendet wird und es nur 21 Millionen Coins für die ganze Welt gibt, wäre Bitcoin pro Einheit wesentlich mehr wert. Die Zahlen sind ganzzahlige 64-Bit-Werte mit 8 Dezimalstellen, so dass 1 Coin intern als 100’000’000 dargestellt wird. Es gibt viel Flexibilität, wenn typische Preise klein werden. Wenn zum Beispiel 0,001 Bitcoin 1 Euro wert ist, könnte es einfacher sein, die Stelle des Dezimalpunktes zu ändern, so dass 1 Bitcoin als 1000 angezeigt wird und 0,001 als 1.” – Satoshi Nakamoto, Bitcoin Gründer

Diesen frühen Schriften nach zu urteilen, hat Satoshi aktiv die Möglichkeit in Betracht gezogen, dass Bitcoin eine Weltwährung sein könnte. Die schwer zu beantwortende Frage „Warum 21M?“ läuft letztlich auf die Tatsache hinaus, dass eine Zahl gewählt werden musste, und 21M besass all die leicht zu berechnenden Dimensionen, die sie zum idealen Kandidaten machten. Die Entscheidung, 21M zur Obergrenze zu machen, wurde also teilweise rational und teilweise willkürlich getroffen.

Share.

Über den Autor

BeInCrypto ist eine im August 2018 gegründete News-Website, die sich unter anderem auf kryptographische Technologien, Datenschutz, Fintech und das Internet spezialisiert hat. Ihr Hauptziel ist es, Transparenz in eine Branche zu bringen, die von unaufrichtiger Berichterstattung, nicht gekennzeichneten gesponserten Artikeln und bezahlten Nachrichten, die sich als ehrlicher Journalismus ausgeben, geprägt ist.

dobalance