Wochenrückblick Kalenderwoche 5 – 2021

Was hat sich diese Woche rund um Blockchain und Krypto-Währungen getan? Die relevantesten lokalen und internationalen Geschehnisse sowie ansprechende Hintergrundberichte pointiert und kompakt im Wochenrückblick.

Die Ratifizierung der neuen Schweizer Blockchain-Gesetzgebung ist in vollem Gange. Letztes Jahr wurde die Vorlage von der Bundesversammlung ohne Gegenstimme angenommen, Mitte 2021 sollte sie in Kraft treten. Laut einem Entscheid des Bundesrates ist der erste Teil der Gesetzgebung jedoch bereits ab diesem Montag gültig. Dieser ermöglicht unter anderem Unternehmen, Aktien über eine Blockchain auszugeben und diese als kryptographische Token darzustellen. Des Weiteren vereinfacht die Blockchain Technologie Prozesse im Bereich der Verwahrung und Administration von Aktien. Die nötige Rechtssicherheit zur Implementierung der neuen Technologie in bestehende Prozesse der Finanzinfrastruktur befördert den Finanzplatz Schweiz in eine erfolgversprechende Ausgangssituation. Luzius Meisser, Experte der Swiss Blockchain Federation, erklärt, was die Gesetzesvorlage konkret ermöglicht und beleuchtet den Zusammenhang mit der Gesetzgebung der Europäischen Union.

Ein Experiment im Bereich der Tokenisierung stellt das „Projekt Helvetia“ dar. Dabei handelt es sich um ein Vorhaben der Bank für Internationalen Zahlungsausgleich (BIZ), der Schweizerischen Nationalbank (SNB) und dem Finanzmarktinfrastrukturbetreiber SIX. Das Projekt hat in einer realitätsnahen Umgebung aufgezeigt, dass es realisierbar ist, Zentralbankgeld zur Abwicklung von Wertpapiertransaktionen mit neuen Technologien bereitzustellen. Es ist nicht nur möglich, die bestehenden Systeme miteinander zu verbinden, sondern es könnte auch eine neue Art von Zentralbankgeld – eine digitale Zentralbankwährung (CBDC) für den Grosshandel – ausgegeben werden. Eine Option, welche laut SNB Krypto-Experte Thomas Moser durchaus realistisch ist. Wann dieser „digitale Schweizer Franken“ eingeführt würde, bleibt unklar. Offensichtlich wird jedoch, dass sich auch die SNB ernsthaft mit dem Thema auseinandersetzt.

Die Blockchain-Technologie bietet neben Tokenisierung eine breite Palette an Anwendungsfällen. Enormes Potenzial sieht Johannes Schmitt, „Director of Banking“ bei der Krypto-Börse Kraken, in der Erschaffung eines fairen und grenzenlosen Finanzsystems. Der grösste unerschlossene Markt der Welt, so Schmitt, sind die Milliarden von Menschen, die immer noch kein Bankkonto haben. Kryptowährungen können den Zugang zu einem dezentralen und erlaubnislosen Finanzsystem gewähren. Bitcoin hat sich in den letzten Jahren zu einer akzeptierten Anlageklasse bei institutionellen Investoren entwickelt und das Ethereum-Ökosystem hat Hunderte neue Projekte hervorgebracht. Trotzdem sind wir laut Schmitt noch ganz am Anfang und es muss mehr getan werden, damit Kryptowährungen ihr wahres Potenzial entfalten können.

Bedeutsame Neuigkeiten und Ereignisse im Kryptoökosystem häufen sich. Damit steigt die Gefahr, die wichtigsten Geschehnisse zu verpassen. Neben der wöchentlichen Kurzfassung nimmt CVJ.CH deshalb ein ergänzendes monatliches Format ins Repertoire auf. In Zusammenarbeit mit Research Experten des Kryptospezialisten 21 Shares AG, werden die Highlights des Gebiets wiedergegeben. Alleine im Januar hat sich schon einiges getan.

Ausserdem: Zu Jahresbeginn erscheinen oft „Vorhersagen“ für das anstehende Jahr. Pascal Hügli geht einen Schritt weiter und wirft einen Blick auf die nächsten 10 Jahre. Dabei wird die mögliche Zukunft unseres Finanzsystems beleuchtet, insbesondere im Zusammenhang mit den neuen Möglichkeiten von digitalen Währungen. Im kritisch geprägten Ausblick werden wir starke Eingriffe in Kapitalflüsse erleben und die  Modern Monetary Theory (MMT) wird in die Praxis umsetzt. Für Blockchain Enthusiasten gibt es aber einen Hoffnungsschimmer.


Sie möchten unseren Wochenrückblick jeweils bequem am Samstag in ihrer Inbox vorfinden?

CVJ.CH Newsletter abonnieren

 


Wir wünschen aufschlussreiches Lesen und ein geruhsames Wochenende.

Redaktion CVJ.CH


Selektierte Artikel im Wochenrückblick:

Der erste Teil der neuen Blockchain-Gesetzgebung hat vom Bundesrat grünes Licht erhalten und ist diese Woche in Kraft getreten. Luzius Meisser, Experte der Swiss Blockchain Federation, über die sich anbietenden Möglichkeiten von digitalen Wertpapieren.

Bundesrat gibt Startschuss für digitale Wertpapiere


Das Projekt Helvetia hat in einer realitätsnahen Umgebung die Möglichkeit aufgezeigt, Zentralbankgeld zur Abwicklung von Wertpapiertransaktionen mit neuen Technologien bereitzustellen.

Projekt Helvetia: CBDCs in der Schweiz?


Wie wird die Blockchain-Technologie unser Leben beeinflussen? Ein Interview mit Johannes Schmitt, Director of Banking bei der Kryptobörse Kraken.

5 Fragen beantwortet von Johannes Schmitt, Director of Banking bei Kraken


Der Januar gestaltete sich alles andere als ruhig, was neue Ereignisse im Bereich von Krypto Assets betrifft.

Januar Highlights aus der Krypto-Branche


Zu Jahresbeginn erscheinen oft „Vorhersagen“ für das anstehende Jahr. Pascal Hügli geht einen Schritt weiter und wirft ein Blick auf die nächsten 10 Jahre im Bezug auf unser Finanzsystem und der Rolle von digitalen Währungen.

Die Welt von 2030


Den Wochenrückblick und weitere Interessante Formate per Pushmeldung?

Folgen Sie CVJ.CH auf Twitter, LinkedIn und Instagram.

Share.

Über den Autor

Redaktion cvj.ch

Die CVJ Redaktion besteht aus einem Team von Blockchain Experten und informiert täglich und unabhängig über die spannendsten Neuigkeiten.

dobalance