Die Australische Wertpapierbörse (ASX) verzögert den Übergang zur Blockchain vorerst

Die australische Börse ASX hatte bereits im Dezember 2017 mit der Entwicklung einer Blockchaininfrastruktur gestartet. Damit soll das gegenwärtige System zur Verarbeitung von Aktientransaktionen ersetzt werden.

Das bisherige System, welches unter dem Namen Clearing House Eletronic Subregister System (CHESS) bekannt ist, soll mit einer Blockchainlösung ersetzt werden. Infolge der lang anhaltenden COVID-19-Pandemie hat sich der Termin dieser Anpassung jedoch nun verzögert.

Die Wertpapierbörse sucht derzeit nach einem neuen Termin zur Integration der Blockchain

Das auf April 2021 festgelegt Datum wurde vorerst gestrichen. Dies teilte die ASX in einer publizierten Ankündigung vom 25. März mit. Angesichts der sich entwickelnden Krise und aufgrund verschiedener Probleme, die vor dem Ausbruch erörtert wurden, plant die Wertpapierbörse die Umstellung neu. Die australische Börse möchte im Juni auf die Börsenteilnehmer zugehen und sich mit diesen über ein neues Startdatum austauschen. Denn ein Problem bei der Umstellung wäre beispielsweise der grosse Mitarbeiteranteil, welche aufgrund der Coronakrise daheim arbeiten. Die Fähigkeit zur Teilnahme an koordinierten Aktivitäten im Laufe des Jahres sowie deren Umsetzung ist daher noch unklar, was weitere Probleme mit sich bringen könnte.

Gleichzeitig hat sich die Börse vollständig hinter die Umstellung des Systems gestellt und betont, dass diese definitiv stattfinden wird. Lediglich der genaue Umsetzungstermin bleibt vorerst fraglich. ASX-CEO Peter Hiom äusserte sich dazu wie folgt:

Die ASX bleibt der Ablösung von CHESS voll verpflichtet. Wir werden das Projekt weiter vorantreiben, einschließlich der Systementwicklung. (…) Die Investitionen, die wir in das neue System und in die Technologie der verteilten Buchhaltung tätigen, sind zum langfristigen Nutzen der Finanzdienstleistungsindustrie und der australischen Wirtschaft. – Peter Hiom, CEO ASX

ASX gehört nach Marktkapitalisierung zu den 20 grössten Börsen der Welt

Die Australien Securities Exchange (ASX) hat ihren Sitz in Sydney und beschäftigt rund 500 Mitarbeiter. Die Marktkapitalisierung der an der Börse gelisteten Unternehmen betrug im November 2019 2.153 Milliarden Australische Dollar, was die Börse nach Marktkapitalisierung zu den 20 grössten Börsen der Welt zählen lässt.

Share.

Über den Autor

Redaktion cvj.ch

Die CVJ Redaktion besteht aus einem Team von Blockchain Experten und informiert täglich und unabhängig über die spannendsten Neuigkeiten.