Bitcoin Suisse kündigt Edelmetallhandel an

Das Unternehmen erweitert seine handelbaren Produkte um Gold, Silber und Platin und begründet den Schritt mit einer erhöhten Nachfrage nach knappen und wertvollen Gütern. Die Edelmetalle können dabei direkt gegen Bitcoin und Ethereum in einem 24/7 Handel abgewickelt werden.

Die Nachfrage zu einer größeren Auswahl an starken Vermögenswerten, um ein diversifiziertes Portfolio aufzubauen, ist gemäss der Bank in Zeiten hoher Marktvolatilität und Unsicherheit gestiegen. Deshalb wird die handelbare Produktepalette um eine weitere Option mit einer traditionell geschätzten Anlageklasse erweitert. Erst vor wenigen Wochen hat Bitcoin Suisse den 24/7-Handel mit Fiat-Währungen eingeführt. Mit Edelmetallen fügt das Unternehmen Vermögenswerte hinzu, die ein Teil einer langfristigen Anlagestrategie darstellen.

Gold, das oft als der ursprüngliche „sichere Hafen“ bezeichnet wird, ist im Laufe der Geschichte für viele Anleger ein schwer zugänglicher Vermögenswert geblieben. Selbst mit dem erleichterten Zugang in den vergangenen Jahren bleibt die Möglichkeit, Edelmetallanlagen mit dem sogenannten „digitalen Gold“ (Bitcoin) zu kombinieren, schwierig. Bitcoin Suisse trägt nun dazu bei, dies zu ändern. Das Edelmetall-angebot richtet sich an alle Ebenen der Kundennachfrage und ist bereits ab einem Mindestkauf von 100 CHF möglich. Dabei fallen keine Depotgebühren für Bestände bis zu 100 000 CHF an.

Direkter Edelmetallhandel gegen FIAT- und Krypto-Währungen möglich

Die drei Edelmetalle werden nicht nur gegen Fiat-Währungen (CHF, USD, GBP, EUR und DKK), sondern auch gegen die beiden wichtigsten Krypto-Währungen, Bitcoin und Ethereum gehandelt werden können. Damit soll die Möglichkeit entstehen, nahtlos zwischen den zwei Assetklassen zu wechseln. Dies soll innerhalb einer sofortigen Abwicklung erfolgen, ohne die übliche Zeitspanne von ein bis zwei Tagen.

Stefan Lütolf, Leiter Trading & Liquidity Management von Bitcoin Suisse, kommentierte dies:

„Die jüngsten Entwicklungen haben die Nachfrage nach knappen, sehr wertvollen Vermögenswerten wie Gold und Bitcoin angekurbelt. Bitcoin ist möglicherweise noch nicht Gold 2.0 – noch nicht. In der Zwischenzeit möchten wir unseren Kunden die größtmögliche Auswahl bieten. Indem wir einen nahtlosen Edelmetallhandel anbieten, gehen wir zum ersten Mal über die Krypto-Assetklasse hinaus. Es ist eine ausgezeichnete Möglichkeit, sich mit einem Mausklick zwischen den beiden Anlageklassen zu bewegen“.

Alle Edelmetalle, die über Bitcoin Suisse angeboten werden, werden von einem vertrauenswürdigen Bankpartner gelagert. Käufe sind zu 100% durch die Bankgarantie von Bitcoin Suisse abgesichert.

Der Edelmetallhandel wird nicht physisch abgewickelt, und Ansprüche auf die Vermögenswerte sind nur in Fiat- oder Krypto-Währungen möglich.

Eine Nachfrage von CVJ.CH, zum Entschluss ergänzend einen Edelmetallhandel anzubieten, wurde von Ian Simpson / Senior Marketing & Communication Manager, folgendermassen kommentiert:

„Wir sind uns bewusst, dass unser Edelmetallangebot ein Kundensegment ansprechen wird, das eine starke Affinität zu traditionellen Anlageklassen hat. Wir halten es für wichtig, die Angebote zu kombinieren – deshalb betreiben wir neben Krypto-Währungen und Devisenhandel nun auch zusätzlich ein Handel in Gold, Silber und Platin. Wir kombinieren diese sogenannten „Safen-Haven“-Edelmetalle mit der Annehmlichkeit eines 24/7-Handels und sofortigem Barausgleich.“

 

Share.

Über den Autor

Die CVJ Redaktion besteht aus einem Team von Blockchain Experten und informiert täglich und unabhängig über die spannendsten Neuigkeiten.

dobalance