Twitter plant Nutzung der Blockchain

Twitter plant, einen „dezentralen Standard“ für soziale Netzwerke zu entwickeln und will seine Plattform auf die Blockchain verschieben. Gemäss CEO Jack Dorsey, ist der Konzern bereits daran ein Team für das Projekt zusammenzustellen.

Modell für die Dezentralisierung von Content-Hosting

Das Projekt werde von einem fünfköpfigen Team angegangen, dass an einem dezentralen Social-Media-Standard namens «Bluesky» arbeitet. So finanziert Twitter ein kleines unabhängiges Team von Open-Source-Architekten und Ingenieuren, um einen offenen und dezentralen Standard für soziale Netzwerke (Social Media) zu entwickeln. Die Blockchain-Technologie soll dabei ein Modell für die Dezentralisierung von Content-Hosting, Aufsicht und sogar Monetarisierung von Social Media bieten.

Der CTO von Twitter, Parag Agrawal, sucht derzeit einen Leiter der Initiative. Geplant sei in einem dezentralen Social-Media-Standard wie Steem (Vorgänger von EOS) zu arbeiten oder eine neue, eigene Lösung zu realisieren. Dorsey nannte dies, die «einzige Richtung, die Twitter, Inc. einschlagen werde.»

Projekt soll Twitter’s Innovationsfähigkeit fördern

Ob diese Ankündigung Twitter nutzen wird, ist ungewiss. Dorsey argumentiert damit, dass diese Handlung einen gesünderen Online-Diskurs fördern könnte. Auch könnte das Unternehmen mehr Zeit haben, sich auf weitere Innovationen zu konzentrieren.

„Das Projekt wird uns den Zugang zu einem viel größeren Kreis von öffentlichen Gesprächen ermöglichen und dazu beitragen, unsere Bemühungen auf den Aufbau offener Empfehlungsalgorithmen zu konzentrieren, die ein gesundes Gespräch fördern. Es soll uns zwingen, viel innovativer als in der Vergangenheit zu sein.“ – Jack Dorsey, CEO Twitter

Idee von dezentralen Social Media Plattformen ist nicht neu

Wie vom Twitter CTO bereits erwähnt, sind bereits einige Blockchain basierte dezentrale Plattformen im Bereich soziale Medien aktiv. Eine der bekanntesten dürfte Steem sein.

Die Anwendung Steemit läuft auf der Steem-Blockchain und ermöglicht es Autoren, für ihre Inhalte wie Beiträge, Bilder, Videos und Musik bezahlt zu werden. Die Plattform wurde als dezentrale Anwendung (DApp) konzipiert, die auf der Steem-Blockchain aufbaut und die gleichnamige Kryptowährung STEEM verwendet, um Benutzer für ihre Inhalte zu belohnen. Durch ein Abstimmungssystem (Upvote und Downvote) über Beiträge und Kommentare, können Benutzer die Auszahlung dieser Beiträge bestimmen. Darüber hinaus kann das Engagement der Benutzer das Verdienstpotenzial erhöhen – je mehr Sie sich engagieren, desto mehr verdienen sie. Neben Steemit gibt es weitere dezentrale Anbieter wie Earn oder SocialX. Aktuell haben die Plattformen aber mit rückgehenden Beiträgen und Autoren zu kämpfen, wie die nachfolgende Grafik über aktive Nutzer des Steemit Netzwerks im H1 2019 zeigt.

 

Share.

Über den Autor

Redaktion cvj.ch

Die CVJ Redaktion besteht aus einem Team von Blockchain Experten und informiert täglich und unabhängig über die spannendsten Neuigkeiten.