Kraken: Die erste „Krypto-Bank“ der USA

Der Bundesstaat Wyoming hat kürzlich den Antrag einer der grössten Kryptowährungs-Börsen, Kraken, angenommen. Somit wird Kraken Financial die erste Börse für digitale Vermögenswerte mit einer offiziellen Banklizenz in den Vereinigten Staaten.

Kraken Financial mit Hauptsitz in Cheyenne, Wyoming, wird laut einer Pressemitteilung die weltweit erste „Special Purpose Depository Institution (SPDI)“. Somit ist Kraken das erste Unternehmen für digitale Vermögenswerte in der Geschichte der USA, das eine Banklizenz erhalten hat, die nach Bundes- und Landesrecht anerkannt ist. Kraken Financial wird also die erste regulierte US-Bank sein, die umfassende Einlage-, Verwahrungs- und Treuhand-Dienstleistungen für Kryptowährungen anbietet.

Diese Ankündigung kommt zwei Monate nachdem die US-Amerikanische Aufsichtsbehörde, Office of Comptroller of the Currency (OCC) bekanntgab, dass es landesweit zugelassenen Banken erlaubt sei, Verwahrungsdienste für Kryptowährungen anzubieten.

Was ist eine SPDI

In den USA gibt es verschiedene Arten von Banken. Traditionelle und lokale Banken gibt es primär, um die Ersparnisse und Einzahlungen ihrer Kunden sicher aufzubewahren, sowie diese an andere Kunden oder kleinere Unternehmen als Kredit zu verleihen.

Sogenannte „Depotbanken“ bieten hingegen Dienstleistungen an, die sich vor allem auf die Verwahrung von Vermögenswerten beziehen. So sind sie sichere und vertrauenswürdige Portale für Kunden, die an den regulierten Wertpapier- und Rohstoffmärkten handeln möchten.

Eine Special Purpose Depository Institution (SPDI) ist nun, wie der Name schon sagt, eine Art von Depotbank, speziell für den Handel und die Verwahrung von digitalen Vermögenswerten. So wird Kraken Financial weitgehend auf die gleiche Weise wie andere US-Banken von der Wyoming Division of Banking reguliert werden. Das macht sie auch zu einer offiziell anerkannten Bank auf Bundes- und Landesebene.

Grosser Schritt für Kraken und Krypto-Adoption

Durch die Banklizenz wird es um einiges einfacher, eine vertrauenswürdige Brücke zwischen dem traditionellen Finanzsystem und der digitalen Krypto-Ökonomie zu bauen. Kraken ist nicht mehr auf finanzielle Drittparteien angewiesen, sondern wird jetzt eine eigene, unabhängige Bank betreiben.

Kraken Financial ist als Bank nach dem Gesetz von Wyoming verpflichtet, jederzeit 100% Reserven ihrer Einzahlungen in Fiat zu halten. Wenn jeder Kunde im gleichen Moment Auszahlungen seiner Fiatwährungen verlangen würde, wäre Kraken Financial also dazu in der Lage, egal wie viele Kredite noch ausstehen.

„Wir sind begeistert, in einem Bundesstaat zu arbeiten, der so sehr mit unserer Philosophie und unseren Werten übereinstimmt. Wyoming ist ein seltenes und leuchtendes Beispiel dafür, wie durchdachte Regulierung Innovationen für FinTech-Unternehmen vorantreiben kann.“ – David Kinitsky, CEO Kraken Financial

 

Share.

Über den Autor

Redaktion cvj.ch

Die CVJ Redaktion besteht aus einem Team von Blockchain Experten und informiert täglich und unabhängig über die spannendsten Neuigkeiten.

dobalance