Unangenehme Tatsachen des Krypto-Handels und worauf zu achten ist

Es gibt einige unangenehme Tatsachen über den Handel mit Kryptowährungen, die viele Menschen nicht wahrhaben wollen. Thierry Gilgen, CEO von MachinaTrader, wirft einen genaueren Blick darauf, wie Social Media Kanäle Informationen über Kryptowährungen dominieren.

Der Markt ist nicht rein mathematisch. Menschliche Emotionen spielen eine grosse Rolle, und das beinhaltet auch, dass man potentiell ausgetrickst wird. Es ist leicht, sich beim Handel mitreissen zu lassen und eine auf Emotionen basierende Entscheidung zu treffen. Diese führt dann dazu, dass man ruiniert wird. Das ist nicht die einzige unangenehme Tatsache über den Krypto-Handel. Ihre Börse könnte Sie ausnutzen. Einige Plattformen haben ihre Architektur heute so aufgebaut, dass sie die Daten, die sie durch die Bereitstellung ihrer Dienste erhalten, monopolisieren.

Zum Beispiel gibt es im Krypto-Bereich Verzögerungen zwischen dem Moment, in dem ein Anbieter Daten erhält, und dem Moment, in dem seine Kunden dieselben Daten erhalten. Solche Plattformen nehmen die Kundendaten kostenlos, nutzen sie und verkaufen sie. Sie geben das Wissen, das ihre Kunden gemeinsam geschaffen haben, nicht zurück. Diese Plattformen behalten es für sich und nutzen die Daten, um genau diese Nutzer zu beeinflussen. Sie entwerten, nutzen und verkaufen ihre Kunden und lassen sie nicht das zurückbekommen, was sie in diese Plattformen gesteckt haben.

Kunden brauchen Plattformen, die sie nicht ausbeuten

Das tun sie wirklich. Und Plattformen können einen Anreiz haben, eine solchen Egalitarismus zu verfolgen, weil sie das Wissen der Gruppe brauchen. Sie sind nichts ohne ihre Nutzer, die sie brauchen, um Märkte bewerten zu können. Ich glaube, dass sich der Börsenmarkt im Laufe der nächsten zwei Jahre massiv verändern wird. Obwohl es heute Dutzende von Krypto-Börsen gibt, wird es in nicht allzu ferner Zukunft weniger als zehn geben.

Wenn Sie sich das Verhalten der Trader anschauen, werden Sie sehen, dass sie keine emotionale Bindung an ein Produkt haben. Wenn sie morgen etwas sehen, das mehr Gewinn verspricht – und es liefert einen klaren faktenbasierten Grund, warum es so etwas propagieren kann – werden sie es zumindest ausprobieren. Solange es funktioniert, werden sie von ihrem bisherigen Produkt weiterziehen.

Unterschiedliche Daten sind wichtig

Bei einem sich so schnell entwickelnden Markt auf dem Laufenden zu bleiben, ist für den Handel das A und O. Der Tag eines erfolgreichen Traders beginnt, sobald er seine Augen öffnet und endet, wenn er sie vor dem Schlafen schliesst. Abgesehen davon, dass Sie Ihre Emotionen kontrollieren und antizipieren müssen, welche Börsenplattformen bestehen bleiben, gilt es auch die Grundlagen des Handels zu verstehen.

Ich werde oft gefragt, welche Indikatoren Trader beobachten sollten, und ich gebe immer die gleiche Antwort: Schauen Sie nicht nur auf einen oder zwei Indikatoren, sondern auf so viele wie möglich als Gesamtheit. Betrachten Sie alle Arten von Daten über verschiedene Zeithorizonte hinweg.

Wenn man Social Media im Auge behält, kann man oft ein gutes Gefühl dafür bekommen, wohin sich der Markt bewegt. Sie könnten zum Beispiel beobachten, wie oft und in welchem Zusammenhang ein bestimmter Vermögenswert – zum Bespiel Bitcoin (BTC) – auf Social Media erwähnt wurde.

Auf Social Media hören

Es ist zwar nicht einfach, alles zu verfolgen, was auf Social Media passiert. Aber wenn Sie ein echtes Gespür dafür bekommen, was dort wirklich abgeht, indem Sie die Indikatoren mehrerer Projekte aggregieren, werden Sie sehen, dass Social Media einen massiven Einfluss auf die Kryptopreise hat – sogar mehr als viele andere Indikatoren. Es ist ein sehr zuverlässiger Indikator. Allerdings wird das nicht ewig so bleiben. Je grösser der Markt ist, desto weniger Einfluss haben Social Media auf die Preise. Derzeit ist Social Media einer der interessantesten Indikatoren.

Die Leute fragen mich, welche Art von Bot sie erstellen sollten. Ich denke, die einfachsten, profitabelsten Bots wären die beste Option: hören Sie auf Social Media. Wenn Sie diese Informationen aggregieren, können Sie sehen, wie oft eine bestimmte Kryptowährung innerhalb eines bestimmten Zeitrahmens wie einer Stunde, 24 Stunden usw. erwähnt wird. Schauen Sie sich an, wie sich die Märkte basierend auf Social Media Indikatoren verhalten, und Sie werden offensichtlich die Genauigkeit Ihrer Wetten verbessern. Wenn Sie sich an die fünf wichtigsten Kryptowährungen halten, die innerhalb der letzten Stunde erwähnt wurden, können Sie profitable Nischen aufdecken.

Wir sehen eine Menge Datenanalyse-Projekte, die vorschlagen, dass sie dies ausnutzen können. Tatsächlich können sie manchmal vorhersagen, wohin die Preise dank der Social Media Indikatoren gehen werden. Mit anderen Worten, Sie können leicht von der Verwendung von Algorithmen profitieren, die auf Erwähnungen hören und das Gesamtvolumen über Social Media, einschliesslich Telegram, katalogisieren.

Erfassen von Social Media Kennzahlen

Social Media-Erwähnungen sind eine so wichtige Metrik, dass das Audience-Intelligence-Unternehmen Pulsar die Mainstream-Adoption von Krypto untersucht hat. Dabei wurde weder das Handelsvolumen noch die Marktkapitalisierung gemessen, sondern die Erwähnungen in den Social Media Kanälen. Das Unternehmen kam zu dem Schluss, dass Social Media ein starker Indikator für das ist, was in Krypto kommen wird: „In fast jedem Fall sagt ein Anstieg von 10% oder mehr in Social Media Volumen von einem Tag zum nächsten einen Anstieg von mindestens 5% im Preis von Bitcoin innerhalb von drei Tagen voraus.“

Auf Social Media scheinen die Menschen „Markennamen“ mehr zu folgen als Begriffen wie „Kryptowährungen“ und „digitale Vermögenswerte“. Wobei der beliebteste „Bitcoin“ ist, gefolgt von „Ethereum“ und „Ripple“. Social Media Kanäle dominieren die Informationen über Kryptowährungen. Facebook-Gruppen, Krypto-Twitter und Reddit haben denjenigen, die sich für Kryptowährungen interessieren, beim Kennenlernen dieser Technologie geholfen. Anders als Social Media ist Google Trends ein mächtiges Analysetool, wenn es um die Grundlagen des Marktes geht. Sie können sehen, wie viele Menschen zu einem bestimmten Zeitpunkt über Bitcoin, Ethereum oder Ripple nachdenken.

Viele Trader verbringen Zeit auf Social Media und stutzen ihre Twitter-, Facebook- und LinkedIn-Feeds. Insbesondere Twitter und Reddit erlauben es den Benutzern, ihre Krypto-Informationen anzupassen. Wenn Sie darauf achten, wem Sie folgen, können Sie aus diesen Quellen viele wertvolle Informationen wie Preisanalysen und Neuigkeiten gewinnen. Indem Sie Erwähnungen folgen, können Sie feststellen, ob die Leute bullisch oder bärisch sind und Ihre Positionen entsprechend anpassen.

Share.

Über den Autor

Thierry Gilgen

Thierry David Gilgen hat einen starken Hintergrund in Digitalisierung und IT-Infrastruktur und hat den Grossteil seiner Karriere damit verbracht, für grosse Unternehmen im medizinischen Bereich zu arbeiten. Bei MachinaWare konzentriert er sich als CEO hauptsächlich auf die Geschäftsstrategie, das Fundraising und die Produkterfindung. Er leitet derzeit insgesamt 16 Personen, die in Teil- oder Vollzeit am MachinaTrader-Projekt arbeiten.

dobalance