VeChain lanciert erste kontinentübergreifende Logistik- und Handelslösung

VeChain, die öffentliche Blockchain-Plattform, hat an der China International Import Expo teilgenommen. Die Messe ist eine wichtige Initiative der chinesischen Regierung, um die Handelsliberalisierung und die wirtschaftliche Globalisierung nachhaltig zu unterstützen.

Rund 3.000 Unternehmen, darunter Qualcomm, Panasonic, LVMH oder Samsung haben an der Messe teilgenommen. VeChain hat im Rahmen dieser, verschiedene Blockchain-Lösungen für Unternehmenskunden und Regierungsvertreter vorgestellt.

Rückverfolgbarkeit der Lieferkette von Lebensmitteln

VeChain kündigte im Rahmen der Messe eine Partnerschaft mit der ASI Group und der DNV GL an. Gemeinsam soll die erste kontinentübergreifende Logistik- und Handelslösung auf Basis der öffentlichen Blockchain «VeChainThor» initiiert werden. Genutzt werden soll die Lösung mit dem Namen Foodgates von der Lebensmittel- und Getränkeindustrie. Mithilfe der Lösung lassen sich zertifizierte Informationen über den kompletten Lebenszyklus der Produkte gewinnen, dies geht über die Kuhselektion bis hin zur Verpackung und dem interkontinentalen Versand bis hin zum Endkonsumenten im Restaurant.

Präsident Xi Jinping und Emmanuel Macron anwesend

Der französische Präsident Macron, welcher selbst auf der Eröffnungsfeier anwesend war, hat im Rahmen der Messe gemeinsam mit seinem chinesischen Amtskollegen Xi Jinping eine Verkostung von Fleisch vorgenommen. Das Fleisch wurde mit der Logistik- und Handelslösung Foodgates importiert, welche auf der besagten Blockchain basiert. Nachdem Präsident Xi erst kürzlich die Entwicklung der Blockchain-Technologie angekündigt hatte, ist dieses Ereignis besonders bedeutsam. Der Vechain Token profitierte bereits im Vorfeld von der Öffnung Chinas gegenüber der Blockchain Technologie.

Mathieu Borge, Mitbegründer von Foodgates erklärte, dass die Lösung die besten Produkte aus Frankreich mit chinesischen Käufern verbindet. Rückverfolgbarkeit und Authentizität sind dabei unerlässlich, gerade bei Lebensmitteln und Getränken. Die Blockchain basierte Plattform setzt sich daher zum Ziel Transparenz und Rückverfolgbarkeit in den französisch-chinesischen B2B-Markt zu bringen. Ausserdem soll französischen Produzenten ein schneller und sicherer Zugang zum grossen chinesischen Markt ermöglicht werden.

Das Foodgates Angebot umfasst bereits diverse Produkte

Die dritte involvierte Partei (DNV GL) stellt dabei sicher, dass die Regeln der Handelsplattform für alle Hersteller und Produkte definiert sind. Die Unveränderlichkeit der Blockchain in Verbindung mit überprüfbaren Informationen macht diese Lösung einzigartig und schafft ein Mass an Vertrauen für die Verbraucher. Das Angebot beinhaltet zum Start schon diverse Produkte. So Unter anderem Rindfleisch und Schweinefleisch, aber auch Boisset-Wein aus Burgund kann durch chinesische Einkäufer erworben werden. Ab sofort kann sich der potenzielle Käufer über eine transparente Übersicht der Herkunft der Produkte erfreuen.

Share.

Über den Autor

Die CVJ Redaktion besteht aus einem Team von Blockchain Experten und informiert täglich und unabhängig über die spannendsten Neuigkeiten.

dobalance