Der Fussballclub Juventus kündigt Fan Token Offering (FTO) an

Juventus begeht einen revolutionären Marketing-Schritt im Sportsektor. Mit der Ausgabe von JUV Token, erhalten Fans neben dem Gefühl Teil des Vereinslebens zu sein, Stimmrechte für bestimmte Clubentscheide und können auch für Aktionen bezahlt werden.

JUV Token beinhaltet Stimmrecht für bestimmte Juventus Clubentscheide und ist handelbar

Ronaldos Fußballverein Juventus lanciert ein Token, welcher seinen über 400 Millionen Fans Stimmrechte gibt. Fans können JUV über die App des sportlich orientierten Blockchain-Startup Socios.com kaufen. Der Token beinhaltet das Recht, über bestimmte Clubentscheidungen abzustimmen. Mit dem ersten „Bianconeri“-Voting-System können die Fans beispielsweise bei der ersten Umfrage mitbestimmen, welcher Song Chelsea Dagger ersetzen soll, der derzeit jedes Mal gespielt wird, wenn Juventus im Allianz Stadion ein Tor erzielt.

Nur diejenigen Fans, die $JUV-Token haben, sind stimmberechtigt. $JUV wird derzeit mit rund 2 € pro Stück angeboten. Eine begrenzte Anzahl dieser Token ist auch kostenlos über die Augmented Reality-Funktion  Token Hunt verfügbar.

Mehr Fussballvereine werden nachziehen

Mit Blick auf die Zukunft plant Socios, mehr Fußballvereine auf der ganzen Welt zu werben. Für das erste Quartal 2020 hat sie bereits sechs Deals geplant. Dazu gehören Paris Saint-Germain (PSG) und Atlético de Madrid (Token, die Ende Januar eingeführt werden), West Ham United, Galatasaray und A.S. Roma (im Februar) sowie der E-Sportanbieter OG (im März).

Die Einführung des JUV-Tokens ist nicht nur eine Marketingmaßnahme, sondern trägt auch zur Verbreitung von Kryptowährungen bei neuen Nutzern bei. So werden in diesem Fall regelmäßige Fußballfans an Kryptowährungen herangeführt.

Blockchain und Sport bieten massenhaft Möglichkeiten

Einen interessanten Weg der Tokenisierung hat dieses Jahr der NBA Spieler Spencer Dinwiddie aufgezeigt.
Dinwiddie von den Brooklyn Nets wollte 40% seines dreijährigen, mit 34,4 Millionen USD dotierten NBA-Vertrag tokenisieren. Der ERC20 Investment Token „$SD8“ (seine Initialen und Trikotnummer) würde von Spencers Firma DREAM Fan Shares herausgegeben. Doch seine Zukunftspläne sind viel grösser als nur die Tokenisierung seines Vertrages. Seine Vision ist es, eine Plattform zu schaffen, auf welcher auch andere Profisportler ihre Verträge tokenisieren können.

Der ERC20-Token wird unter Reg D ausgegeben, was bedeutet, dass er nur für akkreditierte Investoren verfügbar ist. Die Mindestinvestition beträgt somit 150.000 USD. Dies ist ein vernünftiger Schritt, da somit keine regulatorischen Fragen aufgeworfen werden. Der ERC20-Vertrag wird so gestaltet, dass die Investoren einen bestimmten Zinssatz auf ihre Investition erhalten. Zusätzlich besitzen Sie eine Call-Option für jeden erreichten Erfolg in Spencers Karriere. Wenn beispielsweise sein Team es in die Playoffs schafft und er zusätzliches Geld oder andere vertragliche Prämien verdient, fliessen diese Einnahmen in die ERC20-Bewertung ein. Aber die wirklich grossen Gewinne, auf welche die Investoren spekulieren, kämen im zweiten oder dritten Jahr, wenn Spencer ein Angebot von einem anderen Team mit einem höheren Auftragswert erhält.

Vorerst hat der Verband, die NBA, ein Veto eingelegt. Es wurde aber schon mal aufgezeigt, was mit Tokenisierung alles möglich wird.

Share.

Über den Autor

Redaktion cvj.ch

Die CVJ Redaktion besteht aus einem Team von Blockchain Experten und informiert täglich und unabhängig über die spannendsten Neuigkeiten.