Wöchentliche Bitcoin Chart Analyse Kalenderwoche 42

Charts vonTradingview

Gegenbewegung bis 9’000 USD noch nicht vom Tisch

Bitcoin verharrt nun seit gut 3 Wochen in der Zone rund um die 8’000 USD Marke. In der Berichtswoche verhielt sich der Kurs in relativ engen Bandbreiten. Der kurze Trend von höheren täglichen Tiefstständen wurde bereits am Sonntag unterbrochen. In der Folge gab der Kurs bis am Freitag auf ein Tagestief von knapp 7’800 USD nach. Kurzfristig scheinen sich beide Lager nicht auf einen Test herauswagen zu wollen. Die Bären schafften es nicht, die Tiefststände der dreiwöchigen Konsolidierung zu unterschreiten. Auf der anderen Seite konnten die Bullen keine nachhaltige Gegenbewegung seit dem Kurszerfall von den hohen 9’000er Levels initiieren. Somit bleibt die Situation welche bereits letzte Woche vorherrschte bestehen.

Makrobild weiterhin negativ

Das Makrobild zeichnet sich weiterhin durch negative Indikationen aus. Auf der einen Seite bleibt der Makro Trend seit Juni welcher sich mit tieferen Höchstkursen auszeichnet intakt (1). Des Weiteren befinden wir uns weiterhin unter der 200 Tages Durchschnittslinie (2). Unterstützung findet sich knapp über 7’100 USD durch den „goldigen“ 0.618 Fibonacci Punkt, sowie unter 6’500 USD durch frühere Unterstützungszonen zwischen Juni und November 2018.

Widerstände zeichnen sich vorerst durch die zuletzt entstandenen Höchststände der aktuellen 3 Wöchigen Konsolidierung um 8500 USD ab. Gewichtigere Widerstände folgen bei 8’700 USD durch die 200 Tages Durchschnittslinie (2) und knapp darüber bei gut 9’000 USD, wo sich die Trendlinie des seit Juni anhaltenden Abwärtstrends durchzieht.

Solange der Makrotrend also nicht nachhaltig über 9’000 USD gedreht werden kann, bleibt das Bild negativ. Kurze Gegenbewegungen bis auf 9’000 USD sind dementsprechend nicht auszuschliessen, würden aber noch nichts am negativen Gesamtbild ändern. Erst ein nachhaltiger Bruch der 200 Tages Durchschnittslinie und konsequenterweise der abfallenden Trendlinie resultierend aus tieferen Höchstkursen (1) würde die Situation ändern.

 

 

Share.

Über den Autor

Redaktion cvj.ch

Die CVJ Redaktion besteht aus einem Team von Blockchain Experten und informiert täglich und unabhängig über die spannendsten Neuigkeiten.