Margin (handel)

Margin kommt beim gehebelten Handel zur Geltung (engl.=margin trading). Als Margin wird der Betrag bezeichnet, der zur Eröffnung und Aufrechterhaltung einer gehebelten Handelsposition erforderlich ist. Es ist der Unterschied zwischen dem vollen Wert Ihrer Position und dem (Fremd)Kapital, das Ihnen von einer Krypto-Börse zur Verfügung gestellt wurde.

Es gibt zwei unterschiedliche Marginarten:
Einstiegsmargin und Halte-Margin. Die Einstiegsmargin ist die benötigte Anzahlung, um eine Position zu eröffnen. Diese wird auch Eröffnungsmargin oder Einlage genannt. Sobald Sie Ihre Position eröffnet haben, müssen Sie möglicherweise mehr Geld einzahlen, falls Ihr Handel beginnt einen Verlust zu erleiden und Ihre Einstiegsmargin nicht mehr ausreicht, um die Position offen zu halten. Falls dies passiert, sind Sie für den Anbieter im Margin Call und es ist erforderlich, das Guthaben auf Ihrem Konto aufzustocken, ansonsten wird die Position liquidiert. Da dies bei Krypto Börsen automatisierte Prozesse sind, kann es sein dass die Postition geschlossen wurde und die Einstiegsmargin verloren ist.

Das Margin-Trading kann sowohl zur Eröffnung von Long- als auch von Short-Positionen verwendet werden. Eine Long-Position spiegelt die Annahme wider, dass der Preis des Vermögenswertes steigen wird, während eine Short-Position das Gegenteil widerspiegelt. Während die Margin-Position offen ist, dienen die Vermögenswerte des Händlers als Sicherheit für die aufgenommenen Mittel.

Die Margin ist die benötigte Einlage um Hebelprodukte Futures oder CFDs zu nutzen. Das Verwenden von Hebeln kann Ihnen ermöglichen, das volle Marktrisiko zu erreichen, indem Sie nur einen Bruchteil des vollen Wertes eines Handels aufbringen. Die erforderliche Margin wird in der Regel als Prozentsatz angegeben.

In diesem Beitrag wird die Funktionsweise von Futures und Margenhandel anhand von Beispielen an bekannten Krypto-Börsen erklärt.

Share.